Nach dem Sieg in Salzgitter nun in Edemissen

SVS/TSG will auswärts nachlegen

Hann. Münden. Mit einem Sieg beim Tabellennachbarn HSG Nord Edemissen wollen die Landesliga-Handballerinnen der SV Schedetal/TSG Münden zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren (So., 17 Uhr).

Als Neunter steht das Team von Jürgen Reimer gerade mal einen Punkt besser da als die Gastgeberinnen. Im Falle einer Niederlage würden die beiden Kontrahenten also die Plätze tauschen. „Andererseits würden wir den Vorsprung mit einem Sieg auf drei Zähler erhöhen, was sicher gut für das Selbstvertrauen und die Nerven wäre“, sagt Reimer.

Wie es gehen kann, zeigten die Mündenerinnen am vergangenen Donnerstag beim 21:20-Erfolg in Salzgitter-Liebenburg. „Da hat die Mannschaft hundertprozentig dagegen gehalten und eine tolle Einstellung gezeigt“, so der Trainer. Eine ähnliche Vorstellung werde auch in Edemissen nötig sein, um als Sieger die Halle zu verlassen.

Die personellen Voraussetzungen sind gut, kann Reimer doch beinahe aus dem Vollen schöpfen. „Vielleicht sind ein oder zwei Spielerinnen beruflich verhindert, aber die erste Sieben sollte komplett an Bord sein“, sagt er. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.