Fußball-Bezirksliga: Tuspo Gimtes Gast SC Hainberg ist derzeit kaum zu schlagen

Team der Stunde kommt

Steht wieder im Kader: Ervin Glogic (links). Foto: Brandenstein

Gimte. Zweimal konnten die Bezirksliga-Kicker des TuSpo Weser Gimte zuletzt nicht gewinnen. Jetzt kommt mit dem SC Hainberg auch noch der zurzeit vielleicht unangenehmste Gegner an den Rattwerder (Sonntag, 15 Uhr).

Lange Zeit galten die Hainberger als der heißeste Abstiegskandidat schlechthin. Bis zum 24. Spieltag schmückten sie das Tabellenende und wohl kaum jemand gab noch einen Pfifferling auf ihren Klassenerhalt. Mit dem neuen Trainer Dennis Erkner kam dann aber der Erfolg. Fünf Siege und ein Unentschieden aus den letzten sechs Begegnungen spülten den SC auf Rang zwölf nach vorne und verschafften ihm einen Vorsprung auf die Abstiegszone von inzwischen recht komfortablen vier Zählern.

„Die kommen natürlich mit breiter Brust zu uns“, weiß auch Gimtes Trainer Matthias Weise um die aktuelle Stärke der Hainberger – und damit um die Schwere der anstehenden Aufgabe. Diese werde nicht gerade dadurch erleichtert, dass er mit den verletzten Dennis Behrens, Malte Henrich, und Yannick Nüsse sowie Christian Wedel (Urlaub) auf vier wichtige Stammspieler verzichten muss.

Sollten dann auch noch die angeschlagenen Tobias Schreer, Jaroslaw Sopko und Kai Armbrust ausfallen, müsste man wohl von einem echten Personalnotstand sprechen. Da würde es dann auch nur wenig helfen, dass zumindest Eltioni Pietri und Ervin Glogic wieder mit von der Partie sind.

„Trotz allem habe ich noch genügend Leute, die stark genug sind, Hainberg zu schlagen“, glaubt Weise trotz der beiden Nackenschläge gegen Lenglern weiter fest an seine Mannschaft. „Und gerade weil wir in Lenglern verloren haben und der Meisterschaftszug ohnehin abgefahren ist, haben wir in diesem Spiel auch überhaupt nichts mehr zu verlieren“, sagt er. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.