DSC Dransfeld präsentiert attraktiv besetztes A-Jugend-Turnier / Spiele am Samstag und Sonntag

20 Teams beim Indoor-Cup

Gastgeber: Die A-Junioren der JSG Hoher Hagen haben nach Dransfeld wieder namhafte Gegner eingeladen. Hier bestreitet JSGer Marco Vasiljevic (rechts) im vergangenen Jahr einen Zweikampf gegen Giulian Thunert (SC Göttingen 05). Foto: Schröter

Dransfeld. Bereits zum 14. Mal richtet der DSC Dransfeld am Wochenende sein Hallenfußballturnier um den Indoor-Cup aus. Am Samstag und Sonntag geben sich dabei die besten A-Jugendfußballer der Region ein Stelldichein.

Die Zuschauer in der Sporthalle Lange Trift dürfen sich auf packende Spiele freuen. Von den 20 teilnehmenden Mannschaften sind immerhin 13 (und damit so viele wie nie zuvor) auch eine Woche später in der Göttinger Lokhalle vertreten. Ihnen dient der Indoor-Cup also als direkte Vorbereitung für den internationalen Sparkasse-VGH-Cup.

Obwohl der DSC das Teilnehmerfeld gegenüber den Vorjahren deutlich aufgestockt hat, wurde das Turnier von drei auf zwei Tage verkürzt. Am Samstag wird die komplette Vorrunde ausgetragen, wobei zunächst ab 10 Uhr und dann noch einmal ab 15 Uhr jeweils in zwei Fünfer-Gruppen gespielt wird. Die Endrunde, die am Sonntag ab 14 Uhr ausgespielt und bei der es erstmals in der langjährigen Turniergeschichte zwei Halbfinals und ein Endspiel geben wird, erreichen die beiden Bestplatzierten einer jeden Vorrundengruppe sowie der jeweils beste Dritte aus der Vormittags- und der Nachmittagsrunde.

Mit fünf Mannschaften so stark wie nur selten vertreten ist diesmal der Mündener Altkreis. Am Start sind der TuSpo Weser Gimte, die JSG Nieste/Staufenberg, die SG Werratal und für den Veranstalter zwei Teams der JSG Hoher Hagen. Die besten Chancen auf den Endrundeneinzug dürften die Gimter haben, die sich in nahezu identischer Formation in der Vorsaison die Hallenkreismeisterschaft bei den B-Junioren sicherten und in der aktuellen Feldserie ihre Kreisliga-Gruppe anführen.

Die Gruppen

M&M Cut Frisörsalon (ab Samstagvormittag): Tuspo Gimte, 1. SC Göttingen 05, JSG Hardegsen, JSG Friedland/Bremke, JSG Rhume/Oder zu tun.

Gruppe Dachdeckermeister Schwer (ab Samstagvormittag): JSG Nieste/Staufenberg, JSG Hoher Hagen II, RSV Göttingen 05, JFV Eichsfeld, JFV Northeim (gewann das Turnier in den vergangenen beiden Jahren.

Rewe-Gruppe (Samstagnachmittag): SG Werratal, JSG Hoher Hagen I, SC Hainberg, SVG Göttingen, TuSpo Petershütte.

Rialto-Gruppe (Samstagnachmittag): Sparta Göttingen, JSG Sülbeck, JFV West Göttingen, SVG Einbeck, JSG Göttingen Nord-Ost. (per)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.