Oberliga-Handballer Sonntag in Alfeld

TG-Gegner noch richtig unter Druck

Hann. Münden. Nach vier Siegen in Folge wollen die Oberliga-Handballer der TG Münden am Sonntag nachlegen. Nächstes „Opfer“ soll in dessen eigener Halle ab 17 Uhr der Tabellenvorletzte SV Alfeld werden.

„Meine Mannschaft ist richtig gut drauf und die Jungs sind heiß aufs Handballspielen“, sagt Trainer Frank Janotta. Das sei auf der einen Seite sehr erfreulich, ziehe aber auch ein Problem nach sich. „In so einer Phase ist es nicht immer ganz einfach, die Konzentration hundertprozentig aufrecht zu erhalten“, sagt er. Genau das werde aber ganz besonders wichtig sein.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt, warum. Mit derzeit sechs Zählern Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz bei noch sechs ausstehenden Spielen muss Alfeld gegen die TG schon ein Sieg gelingen, will man zumindest eine kleine Chance auf den Klassenerhalt wahren. „Deshalb wird das auch eine ganz schwere Aufgabe“, sieht Janotta einen „heißen Tanz“ auf seine Mannschaft zukommen.

Alfeld gewann Hinspiel

Dass die Alfelder keinesfalls unterschätzt werden dürfen, zeigte sich schon im Hinspiel, das der SV in der Gymnasiumhalle mit 29:22 für sich entschied. „Da haben wir uns sehr schwer getan, keinen Zug ins Spiel bekommen und in der Abwehr viel zu fahrlässig agiert“, erinnert sich Janotta nur ungern zurück. Das alles gelte es am Sonntag zu vermeiden. „Und wir dürfen dem Gegner keinen Raum lassen, sein Spiel aufzuziehen“, sagt der TG-Coach. Gelingt es seiner Mannschaft aber, an die Leistungen der vergangenen Wochen anzuknüpfen, dann sollte eine Fortsetzung der Siegesserie durchaus möglich sein. (per)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.