Deutsche Meisterin mit Luft- und Sportpistole

Dransfelderin Thürmer triumphiert in München

Franziska Thürmer.
+
Mit den Goldmedaillen um den Hals: Sportschützin Franziska Thürmer.

Riesenerfolg für Franziska Thürmer vom SV Dransfeld: Die 15-jährige, die ihre Meisterschaften auch für den SV Uetze und VfF Hannover schießt, wurde bei den Deutschen Meisterschaften in München in ihrer Altersklasse Deutsche Meisterin mit der Luft- und Kleinkaliber-Sportpistole.

München/Dransfeld – In diesem Jahr schoss sie nur die Disziplinen der fünfschüssigen Luftpistole für den SV Dransfeld, mit der sie auch vor zwei Jahren, ihre ersten beiden Deutschen Meister Titel für den Verein errang.

Seit einem Jahr geht Franziska auf das Sportinternat in Hannover und trainiert dort am Bundesstützpunkt unter professionellen Bedingungen. Das vergangene Jahr war geprägt durch Corona und so konnten nur wenige Wettkämpfe stattfinden. Einzig die Teilnahmen an der diesjährigen Landesmeisterschaft, den Wettkämpfen zur DSB-Rangliste und einem Wettkampfwochenende in Berlin mussten als Vorbereitung reichen.

So errang sie bei allen Vorbereitungswettkämpfen immer einen Platz auf dem Treppchen. Zu erwähnen sind hier vier 1. Plätze und zwei 2. Plätze bei den Landesmeisterschaften sowie der 3. Platz bei der DSB-Rangliste mit der Luftpistole.

Auf dem Punkt fit und in absoluter Top-Form zeigte sich Franziska dann bei den Deutschen Meisterschaften. Aufgrund ihrer guten Arbeit und mentalen Stärke konnte sie sich beide Einzeltitel in der „Jugendklasse weiblich“ sichern. Mit der Luftpistole erreichte sie starke 375 Ringe und mit der KK-Sportpistole 563 Ringe.

Beim Wettkampf mit der Luftpistole standen nach drei von vier Super-Serien 283 Ringe auf dem Bildschirm und ließen die Anspannung der Trainer deutlich ansteigen. Die vierte und letzte Serie war dann von ein wenig Zeitdruck und einer Sieben kurz vor Schluss geprägt, die Franziska mit einem Lächeln quittierte und dann sauber ausschoss. Auf ihre Verfolgerin hatte Franziska einen Vorsprung von acht Ringen.

Mit der KK-Sportpistole einen Tag später zauberte sie erneut und versetzte ihre Trainer in Erstaunen. Am Morgen war die erste Teildisziplin, das Präzisionsschiessen dran. Hier legte sie mit 280 Ringen den Grundstein für ihren Erfolg und hatte drei Ringe Vorsprung auf die Zweitplatziert. Am Nachmittag bei der zweiten Teildisziplin, dem Duellschießen, ließ Franziska hervorragende 283 Ringe folgen und schoss somit ein Gesamtergebnis von 563 Ringen. Damit hatte sie am Ende einen Vorsprung von neun Ringen auf die Zweitplatzierte.

Dank der guten Leistungen ihrer Teammitglieder Phoebe Behre und Phillip Liebrecht konnte sie damit ebenfalls die Silbermedaille im Mannschaftswettbewerb Luftpistole für den SV Uetze und zudem die Goldmedaille im Mannschaftswettbewerb Sportpistole für den VfF Hannover erringen.  (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.