Tuspo Gimte verliert auch in Nörten

Musste sich in der Schlussphase mit dem Tuspo Gimte geschlagen geben: Ervin Glogic. Foto: Brandenstein

Nörten-Hardenberg. Die Fußballer des Tuspo Gimte können anscheinend nicht mehr gewinnen. Auch in Nörten gab es eine Niederlage.

In der Fußball-Bezirksliga kommt der TuSpo Weser Gimte auf der Saison-Zielgeraden nicht mehr auf die Beine. Beim SSV Nörten-Hardenberg verlor das Team von Trainer Mattias Weise mit 0:2 (0:0). Es war bereits die dritte Niederlage in Serie für den Tabellendritten.

„Machst du das erste Tor, dann gewinnst du hier auch“, sagte Weise nach dem Schlusspfiff. Chancen dazu habe seine Mannschaft gehabt - und zwar in Hülle und Fülle. „In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe, das sich überwiegend im Mittelfeld abgespielt und in dem beide Teams nicht viel Torgelegenheiten zugelassen haben, aber nach dem Seitenwechsel hätten wir gleich mehrmals den Führungstreffer erzielen müssen“, so Weise. Nachdem aber Kai Armbrust, Eltioni Pietri, Hendrik Scharfen und Andreas Kilian in aussichtsreicher Position gescheitert waren, nahm das Schicksal seinen Lauf. Als die Gimter den Ball nach einer Ecke der Nörtener bereits im Aus wähnten, der Schiedsrichter aber weiterspielen ließ, stand Sascha Flentje goldrichtig und schob das Leder aus kurzer Distanz ins Netz (69.). Und als Weise dann notgedrungen in der Schlussphase die hintere Viererkette auflöste, seine Jungs auf den Ausgleich drückten und sich ein Kontertor durch Simon Thiele (86.) einfingen, war die Niederlage besiegelt.

TuSpo Gimte: Zunker - Balta, Kilian (63. Schreer), Köhler (80. Kujawski), Henrich (63. Sopko) - Pietri, Scharfen, Franke, Hayn - Armbrust, Glogic. Tore: 1:0 Flentje (69.), 2:0 Thiele (86.).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.