HSC unterliegt zum Abschluss in Rotenburg

Rotenburg. Nach dem Spiel der Spiele im Abstiegskampf am vorausgegangenen Wochenende, wollte sich Handball-Landesligist HSC Landwehrhagen bei der TG Rotenburg nur noch anständig aus der Saison verabschieden. Beim 29:37 (14:19) war auch nicht mehr drin. Trotz des klaren Resultats eine engagierte Leistung des Landwehrhäger Rumpfteams.

Mit Hinz, Feckler und Zimmermann musste der diesmal verantwortliche Coach Mario Groß auf den kompletten Rückraum verzichten. In der Person von Abteilungsleiter Jens Haeder gab es zudem nur einen Wechselspieler. Er kam nach der Roten Karte gegen Nils Brücker (50./dreimal zwei Minuten) auch zum Einsatz un verwandelte einen Strafwurf. Ansonsten übernahm der etatmäßige Linksaußen, Marc Adam, nach der misslungenen Startphase (2:10/10.) die Aufbauposition. „Er hat ein tolles Spiel gemacht“, meinte Groß. HSC: Hüsken, Herzfeld – Adam 11/3, Brücker 5, Merwar 2, Heyne 3, Hörder 4, Beinhauer 3, Haeder 1/1. (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.