Frauen-Bezirksligist beginnt Vorbereitung - Viele Neue beim VfV Oberode

Die Neuen beim VfV (von links): Jasmin Baake, Julia Degenhardt, Sophie Börner, Trainer Michael Schulz, Kira Fiedler und Lena Glatter. Es fehlen Theresa Börner, Michelle Rudolph und Martha Friedel. Foto: Schröter

Oberode. Wenn die Fußballerinnen des VfV Oberode Ende August mit der ersten Pokalrunde in die neue Saison starten, stehen gleich acht neue Spielerinnen im dann 20-köpfigen Kader des Bezirksligisten.

Trainer Michael Schulz, der das Amt nach der abgelaufenen Spielzeit von Sascha Mielenhausen übernahm (wir berichteten), kann vier ehemalige B-Mädchen einbauen. Eine echte Verstärkung dürften dabei vor allem die Schwestern Theresa und Sophie Börner sein, die beide ihre Stärken im Offensivspiel haben. Dazu kommen mit den ebenfalls 16-jährigen Julia Degenhardt und Michelle Rudolph zwei talentierte Abwehrspielerinnen. Reaktiviert wurden Allrounderin Lena Glatter und Defensivspielerin Kira Fiedler. Außerdem ist Martha Friedel nach einem längeren Auslandsaufenthalt zurück beim VfV. Und mit Jasmin Baake zählt künftig eine Abwehrspielerin zum Stamm, die in der vergangenen Saison bereits einige Kurzeinsätze hatte.

Den Verein verlassen hat Laura Wedel, die (wie zuvor Martha Friedel) für ein Jahr ins Ausland geht. Ihre Laufbahn beendet hat Marlen Bornschein. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.