Handball-Oberliga: TG Münden muss sich gegen Tabellenzweiten steigern

Völlig neue Vorzeichen

Für ein gutes Spiel benötigt auch er mehr Druck aus dem TG-Rückraum: Kreisläuer Georg Mendisch. Foto: Brandenstein

Hann. Münden. „Paukenschlag der TG“ – so titelte die Mündener Allgemeine, als Handball-Oberligist TG Münden im Gastspiel bei der HSG Nienburg einen 37:32-Coup landete. Das war Mitte Oktober und seitdem ist viel passiert. Deshalb muss sich die TG am Samstag im Rückspiel unter völlig neuen Vorzeichen beweisen. Beide Mannschaften stehen unter Druck. Anpfiff der Begegnung ist um 19.15 Uhr in der Gymnasiumshalle.

„Das sind jetzt andere Voraussetzungen“, will sich auch TG-Trainer Frank Janotta nichts auf den damaligen Erfolg einbilden. Vor allem der Ausfall von Christian Grambow wiegt schwer. Er war im Oktober kaum zu stoppen und erzielte neun Treffer. Auch Jendrik Janotta steht am Samstag nicht im Kader. Er pausiert weiterhin wegen einer Armverletzung. Die Gegenseite hat sich seitdem sogar noch verstärkt. Nach dem Unentschieden in Hildesheim am vergangenen Wochenende musste Nienburg jedoch die Tabellenführung wieder an Vorsfelde abgeben. Neuzugang Rico Mittmann, der in der 3. Liga für Stralsund zuvor 56-mal getroffen hatte, markierte bei seiner Rückkehr ins Team von Trainer Klaus Nülle zwei Treffer. Von ihm verspricht sich der Tabellenzweite im Saisonschlussspurt sehr viel.

Die zusätzlichen Optionen der TG in Person von Kevin Knieps und Daniel Lieberknecht stachen zuletzt bei der Niederlage in Hameln nicht wie erhofft. Aber auch alle anderen Akteure müssen am Samstag eine deutliche Steigerung im Angriffsverhalten bieten. Ansonsten steht zu befürchten, dass die nächste deutliche Niederlage nicht zu verhindern ist.

Die Situation ist klar: Die HSG Nienburg steht punktgleich mit Vorsfelde an der Tabellenspitze. Sie darf sich im Meisterschaftskampf mit den Wolfsburgern keinen Ausrutscher erlauben. Auf der anderen Seite hat die TG nur noch vier Punkte Vorsprung auf den ersten Regelabstiegsplatz (15. Rang). Diesen belegen die Alfelder, die am Wochenende in Rosdorf antreten. Die davor platzierten Soltauer haben Vorsfelde zu Gast. (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.