Mannschaft erkämpft sich zweite Chance

Weibliche B-Jugend weiter im Rennen

Sie traf überragend: Nele Diek. Archivbild: Brandenstein

Hann. Münden. In der ersten Qualifikationsrunde zur Handball-Oberliga der weiblichen B-Jugend erreichte die JSG Münden/Volkmarshausen die zweite Runde. In Bovenden belegt die JSG Platz zwei und musste sich dabei nur der HSG Weyhausen/T./Fallersleben geschlagen geben.

Der Start in das Turnier begann für die JSG Münden/Volkmarshausen verheißungsvoll. Gastgeber HSG Plesse-Hardenberg wurde mit 15:9 bezwungen. Die Queren-Sieben hatte dabei in der ersten Halbzeit noch einige Mühe gegen die Gastgeber. Doch am Ende reichte es und der Auftakt war schon einmal gelungen. In der zweiten Begegnung gegen die HSG Weyhausen/T./Fallersleben konnte die JSG das Spiel gegen den großen Favoriten lange ausgeglichen gestalten. Erst zum Ende hin konnte sich der Gegner absetzen. Die Niederlage der Queren-Sieben fiel dann doch etwas zu hoch aus. Schlussendlich ging die Partie mit 11:16 verloren. „In diesem Spiel hat man gesehen, dass Weyhausen schon über Oberliga-Erfahrung verfügt. Leider haben uns zwei Zeitstrafen gegen Ende der Partie ein besseres Ergebnis verhindert“, so Trainer Sebastian Queren.

Im letzten Spiel gegen die HSG Fuhlen/Hessisch-Oldendorf ging es dann nur noch um Platz zwei in der Gruppe. Die Qualifikation zur zweiten Runde war schon gelungen. Die JSG zeigte gegen Fuhlen eine starke Vorstellung. Beim ungefährdeten Erfolg zeigte die JSG, warum sie zu Recht in die zweite Runde einzieht. Trainer Sebastian Queren konnte durchwechseln ohne dass es einen Bruch im Spiel gab. Konzentriert in der Abwehr und im Angriff wurden die sich ergebenen Chancen verwertet.

Sebastian Queren war mit der Leistung in allen drei Spielen zufrieden: „Wir haben die zweite Runde erreicht. Das war unser primäres Ziel, und nun stehen wir zu Recht in Runde zwei. Weyhausen war ganz klar die beste Mannschaft und hat sich den Aufstieg in die Oberliga auch verdient. Ich hoffe darauf, dass wir in der zweiten Runde ebenfalls den Sprung in die Oberliga schaffen.“

JSG Münden/Volkmarshausen: Körber - Diek 23/8, Strack, Kalz 1, Lindner, J Urbschat 1, Ostrowskyj 10/1, Reccius, L. Krause 3, H. Urbschat 4, Grünewald 4 (zrp) Foto: Pietsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.