Am Samstag geht es los / 21 Teams am Start

Werder bittet zum Hallenspektakel

Auch die Münden Allstars (rechts Elmar Drefs) sind wieder am Start. Foto: Schröter

Hann. Münden. Ein Turnierbeginn am zweiten Weihnachtsfeiertag wollte der 1. FC Werder Münden nun wirklich niemandem zumuten. Daher beginnt die zweite Auflage des Sparkassen-Hallencups diesmal erst am Samstag. Gleichzeitig steht damit fest, dass der Sieger des prestigeträchtigen Turniers in der Gymnasiumshalle erst am späten Montagabend feststehen wird. Insgesamt kämpfen 21 Mannschaften um den Sieg.

„Wir freuen uns auf drei spannende Turniertage und hoffen auf einen genauso guten Besuch wie in den vergangenen Jahren“, sagt Organisator Andreas Kirchner vor dem Spektakel. Die Zusammenstellung der Vorrundengruppen hält bereits interessante Partien bereit: Tuatara Teamsport (Grp.A) SG Landwehrhagen/Benterode, Tuspo Weser Gimte I, SG Werratal II, Münden Allstars, SG Drammetal, 1. FC Werder Münden II, TSV Jahn Hemeln (Samstag, 15 bis 19.40 Uhr) Sport Treff (Gruppe B) SG Reinhardshagen II, SG Werratal I, 1. FC Werder Münden I, VfL Simmershausen, SG Gleichen, TSV Jühnde, SG Escherode/Uschlag (Sonntag, 11 bis 15.40 Uhr) VGH Minde (Gruppe C) SG Gertenbach/Ziegenhagen/Ermschwerd, SG Reinhardshagen I, SG Fuldatal, Tuspo Weser Gimte II, TSV Immenhausen, TSV Vellmar, SC Hainberg (Sonntag, 16 bis 20.40 Uhr)

Zum Turniermodus: Die besten drei Teams jeder Gruppe erreichen die Zwischenrunde am Montag ab 17.45 Uhr mit zwei Fünfergruppen. Hinzu kommt der beste Vierte der Gruppen B oder C. Danach geht es mit dem Halbfinale weiter. Ein größerer Vorbericht folgt in unserer Samstagausgabe. (mbr)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.