Tischtennis-Kreisliga: Zweieinhalb Stunden für den 9:3-Sieg beim Schlusslicht

TSV Werra tut sich schwer

Der Lauibacher Frank Lentfer steuerte zum 9:3-Sieg beim sich heftig wehrenden Schlusslicht ESV Rot-Weiß Göttingen II einen Einzelsieg bei. Foto: Schröter

Hann. Münden. Das Kreisliga-Wochenende der Tischtennisspieler versprach wenig Auregendes: Der TSV Werra Laubach II musste zum Tabellenletzten und der TTSV Mielenhausen empfing den Tabellenführer, Die Ergebnisse waren dann auch eindeutig. Allerdings benötigte der TSV Werra Laubach II mehr als zweieinhalb Stunden, ehe er sein letztes Spiel dieser Saison mit einem Sieg beendete.

TTSV Mielenhausen – Torpedo Göttingen IV 1:9. Mielenhausen spielte ohne Holger Wesemann, dafür sprang Werner Tulowitzki aus der Dritten ein, der zusammen mit Stefan Lamster auch ohne Sieg ein starkes Doppel spielte (12:10, 7:11, 16:18, 8:11). Für den einzigen TTSV-Punkt sorgte Holger Wolf im ersten Einzel. Kevin Apel und Lamster schafften es in den fünften Satz.

Mielenhausen: Wolf.

ESV Rot-Weiß II - TSV Werra Laubach II 3:9. Verlieren konnte Laubach wegen der Stärke seines Oberen und Unteren Paarkreuzes nicht. Schwachpunkt war - wie schon in den letzten Spielen - die Mitte. Und da sich anfangs nur das Spitzendoppel Ralf Drefs/Markus Bete (er sprang für Henning Meinecke ein) durchsetzte, war ein knapper Ausgang denkbar. Zunächst wehrte ihn Jürgen Matthes in einem hart umkämpften Fünfsatzmatch gegen Hildebrandt ab, und dann war er zum ersten Mal in der Rückserie auch noch gegen eine Nummer drei erfolgreich. Derweil machten seine Mitspieler mit den übrigen Rot-Weißen kurzen Prozeß.

Laubach: Drefs/Bete, Drefs (2), Förster (2), Matthes (2), Lentfer, Bete. (znm)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.