Dransfelder Hallenfußball-Turnier beginnt heute / Drei Spieltage mit 20 Teams

„Wollen uns etablieren“

Zunächst keine Gegner: Niemetals Kevin Taubert (rechts) und der Gimter Yannick Kaps treten in Dransfeld in unterschiedlichen Vorrundengruppen an. Hier eine Szene aus der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft. Foto: Schröter

Dransfeld. Ab heute ist die Hallenfußballszene im Altkreis Münden um ein Turnier reicher. Mit dem Rialto-Cup bringt der DSC Dransfeld in der Sporthalle Lange Trift ein dreitägiges Turnier an den Start, bei dem nicht weniger als 20 regionale und überregionale Teams ihren Besten ausspielen.

„Die Idee zu diesem Turnier hatten die Spieler der Kreisliga-Elf und Verantwortliche des DSC, die es auch gemeinsam veranstalten“, sagt Christopher Worbs, der seit vergangenem Jahr auch den Indoor-Cup für A-Jugendmannschaften organisiert. „Unser Ziel ist es, den Rialto-Cup im Hallenspielplan der Vereine fest zu etablieren.“ Zwar „können und sollen“ auch Vereine aus anderen Regionen teilnehmen, „aber besonders wichtig ist uns, dass viele Mannschaften aus unserer Nachbarschaft dabei sind.“

Von Bedeutung ist den Veranstaltern aber nicht nur ein attraktives Teilnehmerfeld. „Wir möchten allen Teilnehmern ein faires Turnier bieten und werden die Schiedsrichter daher bitten, von vornherein konsequent Grätschen zu unterbinden, die eine Verletzung des Gegenspielers zur Folge haben könnten“, sagt Worbs.

Schaut man auf die bisherige Hallensaison, dürften gleich mehrere Teams zum engeren Favoritenkreis zählen. Heißester Titelanwärter dürfte wohl die SG Werratal II sein, die mit dem Witzenhäuser Matejcek-Cup und dem Sparkassen Hallen-Cup des 1. FC Werder Münden bereits zwei gut besetzte Turniere gewinnen konnte. Ein ernsthaftes Wort um die Pokalvergabe mitreden dürften aber auch der in der Winterpause noch einmal verstärkte FC Niemetal, die in der Halle stets starke SG Escherode/Uschlag, die Reserve des FSC Lohfelden, Kreisligist SV Groß Ellershausen und natürlich Veranstalter DSC Dransfeld I.

Vorrunde Dachdeckermeister SchwerGruppe: TSV Gr. Schneen, Dransfelder SC II, SG Werratal, SG Güntersen/Eberhausen und Bonaforther SV (heute, 17.30 Uhr) M & M Cut Friseursalon: SV Gr. Ellershausen, TSV Jühnde, TuSpo Weser Gimte II, SG Settmarshausen/Mengershausen und Dransfelder SC IV) (heute, 17.30 Uhr) Sputniks Sportshop: Sparta Göttingen, der FSC Lohfelden II, der FC Niemetal, der FC Gleichen, Dransfelder SC III (Freitag, 17.30 Uhr) Feinbäckerei Ruch: Dransfelder SC I, SG Escherode/Uschlag, VfB Uslar, SG Bühren/Scheden GW Barterode (Freitag, 17.30 Uhr).

Endrunde: Sonntag ab 14 Uhr. Halbfinals: Sonntag, ab 18.30 Uhr. Finale; Sonntag, 19.20 Uhr. Die Spielzeit beträgt an allen Tagen zwölf Minuten. (per) Foto: per/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.