A-Liga: Heinebach torhungrig

Eine klare Angelegenheit: Heinebachs Kapitän Martin Marth (rechts) und seine Kollegen setzten sich gegen Españols Christian Rüppel & Co. 6:0 durch. Foto: Walger

Rotenburg. Im Rotenburger Altkreisderby der Fußball-Kreisliga A 1 gab die SG Heinebach/Osterbach Español Bebra mit 6:0 das Nachsehen.

Am Freitag spielten:

SG Sorga/Kathus II - SG Gudegrund/Konnefeld 2:2 (1:2). Die Gäste hatten so arge personelle Probleme, dass in Hälfte eins Offensivmann Felix Wacker sogar das Tor hüten musste. Nach der Pause löste ihn der 17-jährige Markus Dück ab. Die Partie begann mit einem zweifelhaften Handelfmeter. Manuel Schneider bekam aus kurzer Distanz einen Schuss der Platzherren an den Arm. Martin Stein verwandelte.

Nach dem schnellen Rückstand bestimmten die Gäste den ersten Durchgang und drehten die Partie auch schnell. Sie , verpassten es aber, das Spiel bis zur Pause zu entscheiden. In Hälfte zwei wurden die abstiegsbedrohten Gastgeber besser und glichen aus. So war das Unentschieden am Ende leistungsgerecht.

Nach jeweils einer Ampelkarte hüben wie drüben sah Gästeakteur Roman Messina in der Nachspielzeit glatt Rot, weil er einen Gegenspieler zu Boden gestoßen hatte. Tore: 1:0 Stein (3./FE), 1:1 Peter (25.), 1:2 Bayer (27.), 2:2 Wahl (59.).

Am Sonntag spielten

SG Heinebach/Osterbach - Espanol Bebra 6:0 (2:0). Eine einseitige Partie auf schwerem Boden. Die Platzherren machten in Hälfte eins allerdings noch zu wenig aus ihrer klaren Überlegenheit, Stefan Dick hätte schon nach sechs Minuten zweifacher Torschütze sein können. Im Gegenzug hatte David Padilla die einzige echte Chance für Bebra, sein Schuss strich haarscharf vorbei. In der 10. Minute verfehlte Markus Funk, der wie sein Bruder Matthias von Beginn an spielte, das Gehäuse ebenfalls nur knapp. Mit Michael wurde der dritte Funk später auch noch eingewechselt - die Brüder überzeugten wie gewohnt.

In Hälfte zwei zahlte sich die bessere Kondition der Platzherren aus, das Ergebnis wurde doch noch deutlich. Die Bebraner hielten bis zum Schluss tapfer dagegen, doch SG-Trainer Uwe Stückrath hatte eine klare Vorgabe gemacht: Kein Gegentor heute. Seine Jungs hielten die Null - dafür spendierte der Coach eine Kiste Kaltgetränke. Tore: 1:0 Heiko Berge lenkt einen Stöcker-Schuss ins eigene Tor (24.), 2:0, 3:0 Stefan Dick mit zwei strammen Flachschüssen (41., 62.), 4:0, 5:0 Bastian Stöcker nach Vorlagen von Jonas Wildenhaynper Seitfallzieher sowie per Kopf (67., 76.), 6:0 Joshua Marg (83., FE).

SG Hessen/SpVgg II - FV Friedlos 2:4 (1:2). Im Duell der Tabellennachbarn fand die ersatzgeschwächte Hessen-Reserve nie richtig ins Spiel. Die Friedloser hingegen überzeugten vor allem in der Offensive. Torjäger Nicholas Champagne war doppelt erfolgreich - erst aus dem Spiel heraus, dann vom Elfmeterpunkt. Ein gerechter Sieg der Gäste. Tore: 0:1 Eskin (23.), 0:2 Prokopenko (24.), 1:2 Bejta (42.), 1:3 Champagne (65.), 2:3 B. Augustin (82.), 2:4 Champagne (88./FE). Gelb-Rot: P. Augustin (89./Hessen II).

FSV Hohe Luft II - SG Nentershausen/Weißenhasel/Solz 3:1 (1:0). Ein verdienter Erfolg des Außenseiters, der mit dem dreifachen Torschützen Andrej Gidion den Mann des Spiels stellte. In Hälfte eins hatte die FSV-Reserve ein Chancenplus zu verzeichnen. Nach dem 2:1-Anschlusstreffer durch den SG-Offensivmann Marius Franz (72.) verhinderte Torwart Kevin Penzler den Ausgleich der stärker werdenden Gäste. Er sorgte mit Gidion dafür, dass die Hohe Lufter ihren Vorsprung auf die Abstiegsränge vergrößern konnten. Tore: 1:0, 2:0 Gidion (20., 52.), 2:1 Franz (72.), 3:1 Gidion (87.).

SG Cornberg/Rockensüß - SV Niederjossa 3:0 (1:0). Die 80 Zuschauer, die trotz des schlechten Wetters gekommen waren, wurden mit einem tollen Match belohnt. Beide Teams spielten gut nach vorne - trotzdem gelang den Gästen gegen den starken SG-Keeper Thorsten Noll kein Treffer. Die Platzherren waren im Angriff etwas zielstrebiger als Niederjossa und schossen in der Schlussphase noch einen deutlichen Sieg heraus. Tore: 1:0 Stöhr (25.), 2:0 Groppe (75.), 3:0 Greifenberger (89.). (zzc)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.