Asbacher Gegenwehr vergeblich

Asbach. Der SVA Bad Hersfeld muss weiter um den Klassenerhalt bangen. Der Fußball-Verbandsligist kassierte mit dem 0:2 (0:1) gegen den SV Eschwege die vierte Niederlage in Folge. Alexandru Cucu in der 14. Minute und Jan Kaufmann (90.+5.) schossen die Tore für den Gast. In Christoph Wiegand, Alexander Ebinger und Roger Domachowski fehlten dem SVA drei wichtige Stammspieler verletzungsbedingt. Die waren letztlich nicht gleichwertig zu ersetzen.

Couragierte Asbacher

Trotzdem konnte SVA-Coach Fabian Kallée nicht einmal unzufrieden feststellen: „Wir haben heute einen couragierten Auftritt gezeigt. Und wir haben ewiesen, dass wir uns vor Teams aus der Spitzengruppe nicht verstecken müssen.“ Das gilt vor allem für die zweite Halbzeit, in der die Hersfelder schwungvoller angriffen. Den möglichen Ausgleich verhinderte die Latte bei Marcel Ludwigs Schuss aus zehn Metern (77.). Schon kurz vor der Pause hatte Kevin Kurz das 1:1 auf dem Fuß. Er scheiterte aber am sicheren Eschweger Schlussmann Marvin Bauer.

Sabelas tolle Reflexe

Auch der Asbacher Keeper Witold Sabela glänzte mitblitzartigen Reflexen und der Beherrschung des Strafraums. In der 41. Minute war er gegen Marek Solecki im letzten Moment noch mit der Hand am Ball. Und nach 58 Minuten blieb Solecki erneut nach einem satten Schuss aus zehn Metern gegen ihn nur zweiter Sieger.

Tore: 0:1 Alexandru Cucu (14.), 0:2 Jan Kaufmann (90.+5)

Zuschauer: 100.

Von Hartmut Wenzel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.