Futsal-Hallenkreismeisterschaft

E-Junioren der FSG Bebra gewinnen spannendes Futsal-Finale mit 1:0

+
So jubelten die Sieger: Die E-Junioren der FSG Bebra mit dem Pokal. 

Bebra. Die Junioren der FSG Bebra nutzten beim Finale der Futsal-Hallenkreismeisterschaft gegen die JSG Alheim den Heimvorteil und wurden überraschend Kreismeister.

Im Rotenburger Altkreisduell setzten sie sich im Finale durch einen Treffer von Noel Stockmann mit 1:0 gegen die JSG Alheim durch.

In dem bis zur Schlusssirene spannenden Match versuchten die Heinebacher noch einmal alles, doch das FSG-Abwehrbollwerk hielt stand. In der Gruppenphase gab es zwischen beiden keine Tore und somit eine Punkteteilung.

Das Halbfinale hatten die Alheimer mit 3:2 nach Sechsmeterschießen gegen den JFV Ulfetal für sich entschieden. Der JFV war furios in die Endrunde gestartet. Mit 7:0 besiegte man die zweite Vertretung der FSG Bebra, und gegen Aulatal-Niederaula II legte man ein 3:0 nach. Auch im kleinen Finale hatten die Aulataler gegen den JFV mit 1:2 das Nachsehen. Mit dem gleichen Ergebnis war man im Halbfinale am späteren Kreismeister gescheitert.

Enttäuschend der Auftritt der zuvor hoch gehandelten und auch bisher überzeugend auftretenden zweiten Vertretung des JSG Hohenroda/Schenklengsfeld/Friedewald. Ohne Punktgewinn musste man selbst im Spiel um Platz fünf gegen die FSG Bebra II ins Sechsmeterschießen, um zumindest ein Erfolgserlebnis zu haben. Bebra I und Alheim werden am 18. Februar in Schlitz den Fußballkreis Hersfeld-Rotenburg bei den Regionalmeisterschaften vertreten.

Erwartungsgemäß sicherte sich der SV Unterhaun bei den U-12-Juniorinnen den Titel. Der Ligaprimus blieb ungeschlagen und kassierte kein Gegentor. Die Vizemeisterschaft ging an die JSG Kirchheim/Oberaula, die mit dem 1:0 im ersten Spiel gegen SuFF Rasdorf den Grundstein zum zweiten Platz legte. Für die Wildeckerinnen blieb der dritte Rang. Kurzfristig hatte sich der Kreisjugendausschuss entschieden, auch in dieser Altersklasse mit sechs Mannschaften zu spielen. Der SV Kathus musste passen, und so wurde der Meister in einer Fünfergruppe ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.