Handball: Beim Turnier des TSV Bebra sollen die Mannschaften Spielpraxis sammeln

Drei Landesligisten dabei

Diese beiden könnten morgen um 17 Uhr wieder aufeinanderprallen: Rotenburgs Tomislav Balic (gelbes Trikot) und Uwe Findeisen, der wohl gemeinsam mit Liviu Pavel fürs Sportliche beim Eschweger TSV zuständig bleibt. Foto: Walger

Bebra. Zum zwölften Mal bietet der TSV Bebra Männer- und Frauen-Handballteams am Samstag und Sonntag mit seinen Vorbereitungsturnieren Gelegenheit, ein paar Wochen vor Saisonbeginn Spielpraxis zu sammeln und zu testen.

Sextett tritt an

Sechs Mannschaften gehen bei den Männern an den Start. Gastgeber und Bezirksliga-A-Vertreter MSG Bebra/Lispenhausen I trifft in der Gruppe A auf den Bezirksoberligisten HSG Werra WHO sowie auf den Landesligisten TV Alsfeld. Die TG Rotenburg misst sich in der Gruppe B mit dem Landesliga-Konkurrenten Eschweger TSV und der zweiten Garnitur der MSG Bebra/Lispenhausen.

Alexander Fischer, Trainer der MSG I, sagt: „Wir treffen auf hochkarätige Mannschaften. Wir werden versuchen, so weit wie möglich mit ihnen mitzuhalten.“ Er will taktische Varianten erproben, die sich seine Spieler in den vergangenen Wochen im Training erarbeitet haben. Außerdem biete ihm das Wochenende die günstige Gelegenheit, seine beiden Neuzugänge Jonas Barzov und Marcel Walger weiter zu integrieren. Für dieses Duo wird es am Samstag um 18.15 Uhr ein Wiedersehen mit ihren bisherigen Teamkollegen von der HSG Werra WHO geben.

TG Rotenburgs Trainer Robert Nolte berichtet, dass sich sein Kader allmählich füllt und im Training auch schon mit dem Ball gearbeitet wird. Die Balic-Brüder sind wieder zurück aus ihrer krotischen Heimat, andere hatten sich vorübergehend krank abgemeldet.

Und so kommt dem TGR-Coach das Turnier in Bebra ganz gelegen. Alle könnten dort wieder ein bisschen Gefühl für das Spiel bekommen.

Das Trainergespann Robert Nolte/Uwe Mäusgeier möchte auch ausprobieren, wie ihre TGR das neue Regelwerk zu ihrem Vorteil nutzen kann, zum Beispiel den Einsatz eines siebten Feldspielers. „Wir haben uns da schon eine Variante überlegt. Mal sehen, ob das gegen eine starke Mannschaft wie den Eschweger TSV klappt“, sagt Nolte.

Hartungs gute Ansätze

Neuzugang Philipp Hartung hat bereits angedeutet, dass er mit Martin Denk eine gutes Duo auf der Position des Spielgestalters bilden könnte.

Egal welchen Platz die Teams in den Gruppenspielen am Samstag belegen, alle sechs werden tags darauf erneut zum Zuge kommen. Die beiden Ersten jeder Staffel im Halbfinale sowie Endspiel und im Spiel um Platz drei. Die beiden Dritten werden um Rang fünf kämpfen. 

Am Samstag wird in der Bebraer Großsporthalle von 13 bis 19.30 Uhr gespielt. Die Entscheidungen fallen dann am Sonntag an gleicher Stätte zwischen 11 und 17 Uhr. Frauen und Männer wechseln sich auf dem Spielfeld ab. Foto: Walger

Von Thomas Walger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.