Fußball: Tim Nöding, Christian Stark und Luis Allmeroth kicken in der Bundesliga

Drei Talente auf dem Sprung

Ein Hersfelder in Jena: Tim Nöding, der dort in Luis Allmeroth Gesellschaft aus der waldhessischen Heimat hat. Foto:  Ziermann

Bad Hersfeld. Die Vorfreude war groß, doch aus dem mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen wurde jetzt nichts. Mit Tim Nöding und Christian Stark hätten sich am vergangenen Sonntag zwei ehemalige Nachwuchskicker des FSV Hohe Luft zum Duell in der Bundesliga wiedersehen können.

Genauer gesagt in der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost: Da begrüßte der FC Carl Zeiss Jena, für den Tim kickt, den Hamburger SV, für den Christian auf Torejagd geht.

Da sich Tim beim U 16-Länderturnier in Berlin einen Muskelfaserriss zuzog, wird aus dem Wiedersehen der Ex-FSV-Kicker nichts. Während sich Christian in Hamburg als torgefährlicher Mittelfeldspieler hervortut und in 21 Spielen zehn Treffer markierte, durchlebt auch Tim eine positive Entwicklung. Der 15-Jährige überzeugt in Jena als „Sechser“, kürzlich gelang ihm beim Überraschungssieg seines Teams beim VfL Wolfsburg das Siegtor. „Tim hat einen Schub gemacht“, beobachtet sein Vater Rainer, der den Aufwand mitträgt und mitlebt, aber auch kritisch sieht.

Schule als wichtige Säule

Wichtig für sein Vorankommen sei das letzte halbe seiner eineinhalb Jahre beim KSV Baunatal gewesen, wo er als C-Junior quasi auf Anhieb Stammspieler im B-Junioren-Hessenligateam gewesen sei. In Jena, wo die schulische Komponente eine tragende Rolle spielt neben der fußballerischen Reifung, trainiert Tim jeden Tag. Dort sei es im ersten Jahr wirklich nicht einfach, gerade für Spieler des jüngeren Jahrgangs, sagt Rainer Nöding.

„Tim wollte ins Internat. Ich war eher weniger dafür“, berichtet er. Doch Tim beißt sich durch in Jena. Er bekommt immer wieder Einsatzzeiten und Spielanteile im U 17-Bundesligateam des thüringischen Traditionsvereins.

Zusammen mit Tim wechselte noch ein heimischer Nachwuchskicker nach Jena. Denn auch den Weiteröder Luis Allmeroth zog es im vergangenen Sommer vom KSV Baunatal ins DFB-Leistungszentrum nach Thüringen. Der Innenverteidiger gehört ebenfalls dem Bundesliga-Kader der U 17 an. (wkx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.