Fußball/C-Junioren-Gruppenliga: Wildecker Jungs geben 2:0-Vorsprung aus der Hand

Eigentor lässt Spiel kippen

Wieder nichts: Auch dieser Kopfball der Wildecker (weiße Trikots) findet nicht den Weg ins Horaser Tor. Ein Abwehrspieler der Gäste hatte aufgepasst. Foto: Walger

Richelsdorf. Die Wildecker C-Junioren-Fußballer verspielten im letzen Heimspiel des Jahres nicht nur einen 2:0-Vorsprung, sondern auch die Tabellenführung. Rivale JFV Fulda dagegen löste seine Heimaufgabe gegen den FV Flieden souverän mit 5:0 und über-nahm wieder Rang eins.

C-Junioren-Gruppenliga

SG Wildeck - FV Horas II 2:2 (2:0). Die Wildecker fanden über die gesamte Spielzeit nie ihren Rhythmus und übten in der Vorwärtsbewegung zu wenig Druck aus. Im Mittelfeld - hier machte sich das Fehlen von Kapitän Max Wilhelm schmerzlich bemerkbar - konnte keiner Akzente setzen. Zudem fehlte im Angriff ein Vollstrecker.

Nach zähem Beginn brachte Elia Notka auf Vorlage von Nils Eckhardt die SG in Führung. Zwei Minuten nach dem Wechsel legte der Passgeber nach. Henrik Schlüter hatte einen Freistoß von der Mittellinie hoch in den Strafraum gebracht, an Freund und Feind segelte der Ball vorbei. Eckhardt nahm Maß und zimmerte ihn ins lange Eck.

Mehr Sicherheit brachte dieser Vorsprung aber nicht in das Spiel der Elf von Trainer Alexander Wirth. Im Gegenteil. Bei einem hohen Ball in den Torraum patzte Keeper Luis Bauer und bugsierte die Kugel unglücklich zum Anschluss ins eigene Netz. Einen Freistoß - der Schiedsrichter legte hier die Rückpassregel sehr weit aus - nutzten die Gäste zum letztendlich nicht unverdienten Ausgleich. Am Ende hätten sich die Einheimischen nicht beklagen können, wenn die wacker kämpfenden Horaser sogar noch den Siegtreffer nachgelegt hätten.

SG Wildeck: Luis Bauer - Philipp Becker, Jonas Jürjens, Nils Eckhardt, Elia Notka, Anton Braun, Niklas Wittich (48. Felix Laistner), Nick Wirth, Philipp Brandau (25. Jannik Mangold), Dominik Stark, Henrik Schlüter.

Tore: 1:0 Elia Notka (18.), 2:0 Nils Eckhardt (37.), 2:1 Luis Bauer (47., Eigentor), 2:2 Frederik Hau (51.).

C-Junioren-Kreisliga

JFV Ulfetal - JSG Neuenstein 2:5 (2:2). Drei schnelle Tore auf dem Sportplatz in Weiterode: Die Führung von Diyar Sezgin glich der körperlich überlegene Niklas Ziehn, der sich gleich viermal in die Torschützenliste eintrug, aus, ehe Max Eichhorn das 2:1 nachlegte.

Mit schnörkellosem Spiel und Ballsicherheit erarbeitete sich der JFV beste Möglichkeiten, konnte aber den Vorsprung nicht ausbauen. Noch vor der Pause glich Ziehn aus, ehe im zweiten Abschnitt Julian Claus und Ziehn (2) für die Gäste trafen. Tore: 1:0 Diyar Sezgin (2.), 1:1 Niklas Ziehn (6.), 2:1 Max Eichhorn (10.), 2:2 N. Ziehn (32.), 2:3 Julian Claus (37.), 2:4, 2:5 N. Ziehn (50., 58.).

JSG Hohenroda/Schenklengsfeld/Friedewald - JFV Ulfetal 1:0 (1:0). Beide Mannschaften boten spielerisch nur Fußball-Magerkost. Lediglich der kämpferische Einsatz stimmte. Während sich die Gäste nach furiosem Auftakt noch sortierten, führte Marlon Weitz einen Freistoß schnell aus und erzielte damit das Tor des Tages. Im zweiten Durchgang versuchte der JFV noch einmal alles. Doch Jakob Holstein traf nur den Pfosten, und Max Eichhorn scheiterte frei stehend vorm gegnerischen Kasten.

Tor: 1:0 Marlon Weitz (9.). (bt)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.