Rotenburger Strandfest

Eine Sekunde entscheidet - FC Lommel gewinnt Staffellauf

+
Die Sieger: FC Lommel holt den Pokal.

Rotenburger Strandfestlauf: Knapper konnte die Entscheidung beim Staffellauf „Kreuz und quer durch Rotenburg“ kaum ausfallen als in diesem Jahr.

Der FC Lommel setzte sich am Sonntagmorgen mit einer Sekunde Vorsprung in 5:04 min vor dem Weix-Clan durch. Eine weitere Sekunde dahinter fand sich der TV Braach auf Rang drei. Pech für die Jubilare aus Braach, deren TV in diesem Jahr 100 wird: Sie hatten die beste Zeit zu Buche stehen, doch im Gegensatz zu den Lommelern und den Weixens hatten sie die zehn Sekunden Gutschrift für ein gutes Pfeilwurf-Ergebnis verpasst.

Das war letztlich entscheidend – und brachte den Braachern bei der wie immer launigen Siegerehrung den Spott der Konkurrenz ein. „Ihr habt’s auch in eurem 100. Jahr verkackt“, sagte Sascha Köhler, der den Siegerpokal für den FC Lommel in Empfang nahm. Die Braacher erwiesen sich indes als gute Verlierer und spendierten dem Sieger zehn Freikarten für ihre Jubiläumsfeier.

Die Sieger: FC Lommel holt den Pokal.

Nicht nur der TV, auch die Pimps bekamen von Sascha Köhler wie gewohnt einen Seitenhieb verpasst. An die Adresse der niederländischen Delegation gerichtet, sagte er: „Ihr wisst wahrscheinlich gar nicht, wer die Pimps sind. Die Pimps sind die, die beim FC Lommel nicht aufgenommen werden.“ Damit hatte Sascha Köhler die Lacher wieder mal auf seiner Seite.

Ansonsten hat sich die Siegerehrung mittlerweile den Untertitel „Sängerkrieg der Fullehasen“ verdient – es gibt kaum mehr ein Team, das nicht mit einer Gesangseinlage aufwartet. Die meisten heizten die Stimmung an.

Betrüblich ist nur, dass der Erfolgsdruck auch vor den Staffellauf-Teilnehmern nicht haltmacht. So hat der enttäuschte Zehnte, der SV Rotenburg, bereits angekündigt, Kontakt zum Darter der Niederländer aufnehmen zu wollen, um ihn ins SVR-Team zu holen. Über die Höhe der Ablösesumme wurde bislang noch nichts bekannt.

Dass die Gäste aus dem Land der Tulpen und Tomaten nur auf Rang 18 landeten, hatte mit ihrem Fehlstart zu tun: Der Bobbycar-Fahrer fand die Ideallinie nicht. Vielleicht lag es ja daran, dass kein Wohnwagen angehängt war. Es würde ins Bild passen, wenn die Niederländer 2020 mit ihrem Formel-1-Piloten Max Verstappen anreisen.

Auch die Handballerinnen der TG Rotenburg, die unter 18 Teams 16. wurden, reagierten prompt auf ihr mäßiges Abschneiden. Torfrau Laura Weidemann suchte via Mikro bereits Verstärkung fürs kommende Jahr.

Zu allem Überfluss mussten sie die Konkurrenz von der HSG Waldhessen an sich vorbeiziehen lassen. Dieses Drama soll sich nicht wiederholen.

Die Top Ten: 1. FC Lommel (5:04 min), 2. Weix-Clan (5:06), 3. TV Braach (5:07), 4. TGR Handball (5:19), 5. Stammtisch AG (5:25), 6. SC Hüttte (5:32), 7. SG Haselgrund (5:33), 8. SV Neptun (5:42), 9. Pimps (5:44), 10. SV Rotenburg (5:55).

Der FC Lommel gewinnt den Strandfest-Staffellauf

Staffellauf "Kreuz und quer durch Rotenburg" © Thomas Walger
Staffellauf "Kreuz und quer durch Rotenburg" © Thomas Walger
Staffellauf "Kreuz und quer durch Rotenburg" © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger
 © Thomas Walger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.