Hallenfußball-Turnier

ESV Hönebach bittet  zum Kampf um den Raiffeisen-Cup

+
Im Halbfinale könnten sich der ESV Hönebach (in Blau) und die SG Werratal wieder gegenüberstehen.

Der ESV Hönebach ist am Sonntag Gastgeber bei der 34. Auflage des Hallenfußball-Turniers um den Raiffeisen-Cup.

VON THOMAS WALGER

Schauplatz ist wie immer die Obersuhler Großsporthalle. Bereits am Samstag steigt an gleicher Stätte ein F-Junioren-Turnier.

Zehn Männerteams nehmen am Sonntag ab 13 Uhr den Kampf um den Wanderpokal der VR-Bank Eisenach-Ronshausen auf. Die besten vier Mannschaften erhalten zudem Geldpreise. Gespielt wird mit Bande auf große Tore, was schnelle Spiele und viele Treffer erwarten lässt. Eine Partie dauert zwölf Minuten.

Titelverteidiger ist Hönebachs Nachbar und Kreisoberliga-Rivale SG Wildeck. Kleine Pikanterie am Rande: Beim Hallenfußball-Turnier der SG Wildeck Anfang des Jahres hat sich der ESV Hönebach revanchiert und den Pokal geschnappt. ESV-Trainer Tino Jäger verkündete danach so selbstbewusst wie zutreffend: „Die beste Mannschaft hat gewonnen.“

Da die Hönebacher in der Punkterunde auf dem Rasen die Kreisoberliga-Tabelle anführen und den Aufstieg in die Gruppenliga anstreben, hat für sie der Kick im Freien absoluten Vorrang. Wohl auch deshalb verzichtete die Mannschaft auf die Teilnahme an der Endrunde der Futsal-Kreismeisterschaft, für die sie sich qualifiziert hatte.

Die Hönebacher bekommen es in ihrer Gruppe A unter anderen mit den Thüringer Vertretern ESV Gerstungen und FSV Eintracht Eisenach zu tun. Beim Turnier der SG Wildeck am 5. Januar gab es für den ESV Hönebach im Halbfinale schon einmal ein Kräftemessen mit den Gerstungern, das er glatt mit 4:1 gewann.

Ebenfalls in der Gruppe A sind der TSV Ufhausen und A-Ligist SG Nentershausen/Weißenhasel/Solz zu finden. Die SG ist gerade in der Halle immer für eine positive Überraschung gut.

In der Gruppe B ist Gruppenligist SG Eiterfeld/Leimbach favorisiert. Doch auch die Jungs von der SG Gudegrund/Konnefeld haben gute Techniker in ihren Reihen. Sie könnten es zumindest den Wildeckern schwer machen, Rang eins oder zwei zu erreichen, der den Einzug ins Halbfinale bedeutet. Komplettiert wird diese Staffel vom FV Friedlos und der SG Werratal.

Der Samstag aber gehört den F-Junioren. Deren Turnier, das um 11 Uhr beginnt, veranstaltet der ESV in Zusammenarbeit mit dem JFV Ulfetal und der VR-Bank Eisenach-Ronshausen.

Für die zehn teilnehmenden Teams aus Hessen und Thüringen gilt: Der Spaß am Fußball soll im Mittelpunkt stehen. Alle Mannschaften werden kleine Belohnungen erhalten, teilt der Veranstalter mit. Der Überschuss des ersten Turniertages fließt komplett in die Mannschaftskasse der F-Junioren des JFV Ulfetal. Für Speisen und Getränke sei gesorgt.

Das Männerturnier am Sonntag

Gruppenphase von 13 bis 17.48 Uhr, Gruppe A: SG Nentershausen/Weißenhasel/Solz, ESV Gerstungen, FSV Eintracht Eisenach, TSV Ufhausen und ESV Hönebach.

Gruppe B: SG Wildeck, SG Werratal, SG Eiterfeld/Leimbach, FV Friedlos und SG Gudegrund/Konnefeld.

Anschließend finden die beiden Halbfinals und das Spiel um Platz drei statt. Das Finalesoll um 18.30 Uhr angepfiffen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.