Rückkehr auf den Fußballplatz

Training nach der Corona-Pause: Spaß und Bewegung stehen beim JFV Ulfetal im Vordergrund

Den Ball im Blick: Sehmuz Kaplan (links) und Michel Sperling beim abschließenden Spiel.
+
Den Ball im Blick: Sehmuz Kaplan (links) und Michel Sperling beim abschließenden Spiel.

Die Lockerungen machen es möglich: Seit zwei Wochen dürfen Kinder (bis 14 Jahre) wieder mit Kontakt im Freien trainieren. Wir haben die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal bei ihrem Training in Iba besucht.

Iba - Für die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal stand am vergangenen Freitag bereits das zweite Training nach den leichten Lockerungen an. Dazu konnte Trainer Heiko Eckhardt, der bei den wöchentlichen Einheiten auf dem Sportplatz in Iba von Pedro Fernandez, Angel Fernandez, Recep Dönertas und Benjamin Braum unterstützt wird, 24 Spieler des 30-köpfigen Kaders begrüßen.

Michel Sperling ist einer von den 24 Spielern, die fast ein halbes Jahr auf die Rückkehr auf den Rasen hingefiebert haben. Und der Elfjährige macht keinen Hehl daraus, dass er keine Motivation hatte, allein zu kicken. „Das Training mit den Jungs hat mir schon sehr gefehlt“, sagt er. Erst jetzt ist der Spaß wegen des Gemeinschaftssinns zurück. Darauf legen die Trainer großen Wert. „Die Hauptsache ist, dass alle Spaß haben und sich bewegen“, erklärt der 48-Jährige und fügt an: „Die körperliche Verfassung der Kinder finde ich erschreckend. Wichtig ist, dass sie jetzt wieder raus kommen.“

Für die zweite Trainingseinheit hat Eckhardt die Kinder in drei Gruppen à acht Spieler aufgeteilt. Im Wechsel standen so für Michel Sperling und Co. Torschussübungen, Passübungen und ein Hütchen-Parcours sowie ein abschließendes Spiel an.

Gelb oder Orange? Trainer Heiko Eckhardt (Mitte) teilt die Spieler für das abschließende Spiel mit verschiedenfarbigen Leibchen in mehrere Mannschaften ein.

Überrascht wurden die D-Jugend-Kicker während des Trainings vom plötzlichen Schneesturm, der den Sportplatz in Iba mit der weißen Pracht bedeckte. „Wollen wir eine kurze Trinkpause machen?“, will Trainer Eckhardt wissen. Was für eine Frage. Weiter geht"s. Nur mit der Bewegung will es in der letzten halben Stunde bei einigen nicht mehr so recht klappen. „Bewegung Jungs. Das ist Stehfußball“, versucht der Bundespolizist aus Weiterode seine Spieler zu motivieren.

Wenig später ist für die D-Jugend auch schon wieder Schluss. Ausgepowert, aber zufrieden treten Michel Sperling und Co. den Heimweg an und sind schon jetzt heißt auf die nächste Einheit.

Impressionen vom Training der D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal nach der Corona-Pause:

Zurück auf dem Rasen: So lief das Training der D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal nach der Corona-Pause

Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth
Erstes Training nach der Pause: Die D-Jugend-Fußballer des JFV Ulfetal trainieren auf dem Sportplatz in Iba.
DSC_0705.JPG © Alicia Kreth

Von Alicia Kreth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.