Paukenschlag bei den Neuzugängen

Lockerer Aufgalopp in Baumbach: Fußballer sind nach langer Zwangspause zurück auf dem Rasen

Eine Übung für das Ballgefühl: Baumbachs Neuzugang Torben Bämpfer (von links) in Aktion, daneben Andre Martin und Rene Haede.
+
Eine Übung für das Ballgefühl: Baumbachs Neuzugang Torben Bämpfer (von links) in Aktion, daneben Andre Martin und Rene Haede.

Kaum sind die Fußballplätze im Kreis wieder offen, haben viele Mannschaften ihren Trainingsbetrieb schon wieder aufgenommen. Wir waren beim Auftakt von A-Ligist TSV Baumbach dabei.

Baumbach – Mit großer Freude und Begeisterung haben die Fußballer des TSV Baumbach die Nachricht aufgenommen, als es hieß: Wir dürfen wieder auf den Sportplatz und im Kreise der Mannschaft trainieren. „Die Resonanz aus war durchweg positiv. Alle hatten Lust auf das Training und wollten auch die anderen Mannschaftskollegen mal wiedersehen“, erklärt Spielertrainer Martin Marth, der am vergangenen Freitagabend insgesamt 20 Spieler zur ersten Trainingseinheit nach dem Lockdown begrüßte.

Dass die Sehnsucht nach dem Ball bei allen groß war, sah man daran, dass sich ein Großteil der Mannschaft schon lange vor Trainingsbeginn auf dem Rasen in Baumbach einfand. Pünktlich um 19 Uhr fiel mit der Ansprache von Martin Marth dann der Startschuss. „Ich freue mich, euch endlich wieder hier zu begrüßen“, lauten die ersten Worte des TSV-Spielertrainers.

Erstes Mannschaftstraining beim TSV Baumbach: Freude bei Torwart Julian Hollstein

Diese erste Einheit, bei der ein Aufwärmprogramm, Athletikübungen und ein Spiel auf der Agenda standen, sah Marth als „lockeren Aufgalopp, um langsam wieder rein zu kommen und die Freude zurückzubringen“.

Lockerer Aufgalopp in Baumbach: Die Fußballer des TSV starteten am vergangenen Freitag, unter Anleitung von Spielertrainer Martin Marth (links), wieder mit dem Mannschaftstraining. Drei

Diese Freude war auch bei Julian Hollstein nach der Einheit zu hören: „Das erste Training war super geil und endlich mal wieder auf dem Sportplatz zu stehen“, sagt der Torhüter. Dennoch stand für ihn das Kameradschaftliche im Vordergrund: „Die Leute mal wieder zu sehen und mit allen Mann zusammen auf dem Platz zu stehen und eine Runde zu kicken. Das war schon echt mega und sehr wichtig, dass wir uns jetzt coronakonform wieder treffen durften.“ Hollstein hofft nun, dass das so bleibt und langsam wieder Normalität einkehrt.

Paukenschlag in Baumbach: Torben Bämpfer freut sich auf den TSV

Mit von der Partie war am Freitag auch Neuzugang Torben Bämpfer, der im Winter von der SG Gudegrund/Konnefeld nach Baumbach wechselte. „Als die Ankündigung kam, dass es wieder losgeht und die erste Trainingseinheit bevorsteht, war die Vorfreude riesig. Gestern hat man auch leichtes Kribbeln verspürt – ein wunderbares Gefühl. Als man tatsächlich wieder mit den Jungs auf dem Platz stand, hat man erst realisiert, wie sehr man das doch alles vermisst hat“, sagt Bämpfer, der mit seinem neuen Klub einen guten Mittelfeldplatz in der A-Liga anstrebt. „Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung und habe richtig Bock mit dem TSV in die Saison zu starten.“

Anfang Juli will Marth dann in die Saisonvorbereitung starten, in der auch wieder ein Trainingslager in der Rhön angedacht ist.

Von Alicia Kreth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.