Fußball-Kreisoberliga Hersfeld/Rotenburg

„Die lange Pause hat uns gut getan“ - ESV Weiterode will vorne angreifen

Neuzugänge beim ESV Weiterode: Tizian Fernández (von links), Trainer Andreas Rygula, Hendrik Hirschfeld, Laurenz Hirschfeld, Mihajlo Veselinovic, Tom Wagner, Marlon Morales, Meik Villa, Serhat Kaval.
+
Neuzugänge beim ESV Weiterode: Tizian Fernández (von links), Trainer Andreas Rygula, Hendrik Hirschfeld, Laurenz Hirschfeld, Mihajlo Veselinovic, Tom Wagner, Marlon Morales, Meik Villa, Serhat Kaval.

Weiterode – „Wir haben hohe Ansprüche“, ist Andreas Rygula, Trainer des Fußball- Kreisoberligisten ESV Weiterode, zuversichtlich für die anstehende Saison. „Die lange Pause hat uns gut getan“, betont der Coach, der mit der Trainingsbeteiligung und Disziplin der Mannschaft während der Vorbereitung zufrieden ist: „Die Jungs haben Lust auf Fußball, das hat man gesehen.“

In den vergangenen Jahren sei das nicht immer der Fall gewesen. Deshalb haben sich Spieler und Trainer im Vorfeld der Saison Gedanken gemacht, wie das Team weiterkommt – mit Erfolg. „Wir wollen was erreichen, und ohne Training funktioniert das nicht. Das haben die Jungs verstanden“, betont Andreas Rygula.

Als Ziel hat er seiner Mannschaft einen Platz unter den ersten Fünf der Tabelle vorgegeben. Um das zu erreichen, setzt er auf das Motto „Konkurrenz belebt das Geschäft“. Der große Kader soll für beflügelnden Konkurrenzkampf sorgen.

Acht Neuzugänge verstärken die Weiteröder in der neuen Saison. Handlungsbedarf habe er vor allem in der Offensive gesehen, erklärt Rygula. Dort habe man nun mit Meik Villa (Heinebach/Osterbach), Tizian Fernández (Heinebach/Osterbach) und Serhat Kaval (Ausbach/Friedewald) Spieler, die für Überraschungsmomente sorgen können, flexibel einsetzbar und technisch versiert sind. Außerdem verstärken Vitalli Reim (Bebra) und Mihajlo Veselinovic, der bereits im Winter zum ESV gestoßen, aber lange ausgefallen war, soll demnächst wieder ins Geschehen eingreifen.

Daneben sind mit Tom Wagner, Laurenz Hirschfeld, Hendrik Hirschfeld und Marlon Morales vier Spieler aus der eigenen A-Jugend nachgerückt. „Die Jungs wurden gut ausgebildet, denen gehört die Zukunft. Wenn sie so weiterarbeiten, dann werden sie auch den Sprung in die erste Elf schaffen“, betont Rygula. Hendrik Hirschfeld sei schon jetzt ein Kandidat für die Startelf.

In den vier Vorbereitungsspielen gab es zwei Siege und zwei Niederlagen. Vor allem mit den ersten beiden Partien war der Coach zufrieden: „Wir haben gut nach vorne gespielt und schnell den Abschluss gefunden.“ Bis zum Auftakt am Freitag, 19 Uhr, bei der SG Dittlofrod/Körnbach will Rygula, der ein schweres Spiel und einen robusten Gegner erwartet, unter anderem noch an der Positionsübergabe arbeiten. Das sei wichtig, denn das Team will vor allem durch Ballbesitz punkten. Um in der Saison nicht hinterherzulaufen, sei ein guter Start die Voraussetzung.

Von Alicia Kreth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.