1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hersfeld-Rotenburg

Ulfetaler F-Jugend-Kicker vertreten den Fußballkreis beim HNA-EAM-Cup

Erstellt:

Von: Alicia Kreth

Kommentare

HNA-EAM-Cup, Fußball, JFV Ulfetal
Sie können es kaum erwarten: Der JFV Ulfetal tritt mit (hinten von links) Niklas Krocker, Thiago Abraham, Cornelius Mohr, Travis Hood, Fynn Reinhardt, Raphael Ciray, Ceyhun Salih, (vorne von links) Luca Holstein und Levi Horak beim HNA-EAM-Cup an. © Alicia Kreth

Beim HNA-EAM-Cup in Rosenthal im Kreis Waldeck-Frankenberg treten am Donnerstag F-Jugend-Fußballer aus ganz Nordhessen an. Den Kreis Hersfeld-Rotenburg vertritt dabei der JFV Ulfetal.

Weiterode – Endlich geht es wieder los. Der HNA-EAM-Cup fand aufgrund der Pandemie zwei Jahre lang nicht statt. Nun ist das Turnier für F-Jugend-Fußballer aus der Region zurück. Allerdings in einer etwas kleineren Variante. Diesmal findet der ganze Jugendcup an einem Tag statt. Zehn Mannschaften, die in der Vorrunde in Fünfer-Gruppen aufgeteilt sind, ermitteln am Donnerstag ab 10 Uhr in Rosenthal ihren Sieger.

Mit von der Partie aus dem Fußballkreis Hersfeld-Rotenburg ist der Jugendförderverein (JFV) Ulfetal, der beim Losentscheid als Sieger hervorging. In der Gruppe B treffen die Ulfetaler auf den SV Nordshausen, die JSG Waldkappel, die JSG Nieste/Staufenberg und die SG Eder Frankenberg trifft. Der Turnierkader wird aus insgesamt elf Spielern bestehen.

Die Mannschaft, das Betreuerteam und der Verein freuen sich darauf, den Kreis Hersfeld-Rotenburg überregionale vertreten zu dürfen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir nach Rosenthal fahren dürfen und die Chance bekommen, uns mit besseren Mannschaften zu messen. Die Vorfreude ist auch bei den Kindern zu spüren“, sagt Trainer André Reinhardt.

Der Erfolg steht bei den Ulfetalern an zweiter Stelle. „Wir gehen ganz unvoreingenommen in das Turnier. Wir machen das Beste draus und schauen, wie weit es geht“, sagt Reinhardt. In erster Linie wolle man zusammen einen ganz tollen Tag verbringen und viel Spaß haben. „Wir sehen das als Highlight an und wollen die Atmosphäre genießen und aufsaugen. Für uns ist das wie so ein kleines Abenteuer“, erklärt der Coach.

In Rosenthal wollen die Ulfetaler mit ihrem Teamgeist punkten, der bemerkenswert groß ist. „Wir kommen über das Kollektiv – die bunte Mischung macht’s“, berichtet André Reinhardt, der auch auf ein paar jüngere Spieler, die von den Bambini hochgekommen sind, bauen kann.

Der Trainer lobt zudem den Einsatzwillen der Kinder. „Es macht großen Spaß, die Truppe zu trainieren. Alle sind engagiert bei der Sache“, berichtet Reinhardt, der Unterstützung von den Betreuern Daniela Witzel, Marc Horak und Tina Holzhauer erhält. Das erste Spiel bestreitet der JFV übrigens um 10.24 Uhr gegen den SV Nordshausen. Foto: Privat

(Alicia Kreth)

Auch interessant

Kommentare