Regionale Gesichtspunkte

Handballer starten am 29. Oktober: Teilung der Liga trifft nun auch die TG Rotenburg

Im Herbst fliegt er wieder: Die neue Handball-Saison beginnt ab dem 29. Oktober. Bezüglich des Spielbetriebs wurden die Ligen nach geografischen Gesichtspunkten eingeteilt.
+
Im Herbst fliegt er wieder: Die neue Handball-Saison beginnt ab dem 29. Oktober. Bezüglich des Spielbetriebs wurden die Ligen nach geografischen Gesichtspunkten eingeteilt.

Die Handball-Saison im Kreis Hersfeld-Rotenburg startet am 29. Oktober. Nun wurden auch die Gruppen für den Spielbetrieb eingeteilt. Die Teams der TG Rotenburg starten mit einer Pause, beziehungsweise einem Derby.

Rotenburg – Beim Hessischen Handball-Verband (HHV) hat man jetzt Nägel mit Köpfen gemacht und die zuletzt vorgestellten Pläne hinsichtlich des Spielbetriebs der Saison 2021/2022 in Tatsachen umgesetzt. Zudem wurden die Gruppen für den Spielbetrieb eingeteilt. Diese beschlossenen Regelungen gelten allerdings nur für die Saison 2021/2022.

So werden alle Spielrunden auf hessischer Ebene am 29./30./31. Oktober beginnen. Im Erwachsenenbereich werden sowohl die Ober- als auch die Landesligen nach regionalen Gesichtspunkten geteilt. In den jeweiligen Gruppen Nord und Süd werden eine Hin- und Rückrunde gespielt. Im Anschluss an diese Runde werden die am besten platzierten Mannschaften und die am schlechtesten platzierten Mannschaften jeweils in einer Gruppe zusammengefasst. Die Ergebnisse aus den Spielen gegen die Teams, die zusammen in die Playoff/-down Gruppe einziehen, werden mitgenommen. Diese Gruppen spielen den Aufsteiger und die Absteiger aus. Neu gegenüber den zuerst vorgestellten Plänen ist, dass die Landesliga Nord der Frauen am Ende nun doch geteilt wird.

Handball-Saison 2021/2022: Verband hält sich Hintertür offen

Aber der HHV hält sich auch noch ein Hintertürchen offen: Sollten aufgrund von noch bestehenden oder wieder bestehenden Einschränkungen wegen der Corona-Inzidenzen auch Einschränkungen im Spielbetrieb nötig werden, kann es kurzfristige Änderungen der Verfahrensweise geben.

Die einzelnen Bezirke können andere Pläne für ihren Spielbetrieb beschließen. Im Bezirk Melsungen-Fulda wird aber auch am 30./31. Oktober die Saison beginnen, und man wird die meisten Ligen in zwei regionale Gruppen teilen. Ausnahmen sind die Bezirksliga A der Männer und die Bezirksoberliga der Frauen, sagt Bezirkspressewart Torsten Schmidt. Das könne sich aber noch ändern, je nachdem ob noch Teams dazukommen oder zurückziehen.

Handball-Saison 2021/2022: Verband legt Spielbetrieb für Jugend fest

Auch für den Spielbetrieb der Jugend hat sich der HHV jetzt festgelegt. In den Klassen der A- bis C-Jugend wird auf Hessenebene mit einer Hessenliga, die aus 24 Mannschaften in sechs Gruppen besteht – gebildet nach regionalen Gesichtspunkten – begonnen. Innerhalb der Vierergruppen wird eine normale Runde mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Die beiden bestplatzierten Mannschaften jeder Gruppe bilden danach – ebenfalls nach regionalen Gesichtspunkten – die beiden Oberligagruppen, die beiden restlichen Mannschaften die beiden Landesligagruppen. Die beiden bestplatzierten Mannschaften der Oberligagruppen spielen dann den jeweiligen Hessenmeister aus.

Die für die Oberligaklassen der Saison 2020/21 ermittelten Jugend-Mannschaften erhalten ein automatisches Startrecht in den Hessenligen, die restlichen Mannschaften werden in Qualifikationsspielen der Bezirke ermittelt. Diese Qualifikation soll im September, bis spätestens 3. Oktober über die Runden gehen. Im Bereich der C-Jugend kann die Zahl von 24 Mannschaften unter Umständen überschritten werden.

Gruppeneinteilungen: Männer: Landesliga Nord: TG Rotenburg, TV Hersfeld, Hünfelder SV, Eschweger TSV, MSG Körle/Guxhagen, TSV Wollrode, VfL Wanfried.

Frauen: Landesliga Nord: TG Rotenburg, SV Reichensachsen, HSG Großenlüder/Hainzell, TV Hersfeld, TSV Wollrode.

Hintergrund: Frauen der TG Rotenburg starten mit Derby in die Landesliga

Die Männer des Handball-Landesligisten TG Rotenburg starten laut vorläufigem Spielplan der Saison 2021/2022 erst am zweiten Spieltag, 5. November, mit dem Auswärtsspiel beim Hünfelder SV. Dieser ist in der zweiten Gruppe der Landesliga Nord bereits eine Woche zuvor beim TV Hersfeld gefordert. Bei den Frauen kommt es zum Auftakt der Landesliga am 30. Oktober gleich zum Derby zwischen der TG Rotenburg und dem TV Hersfeld.

Das Sagt: Jochen Paulus, Sportlicher Leiter der TG Rotenburg

„Die Teilung kommt uns nicht zugute, weil die Drucksituation für unser Team vollkommen ungewohnt ist“, sagt Jochen Paulus, Sportlicher Leiter der Handballerinnen der TG Rotenburg. „Ich hadere mit der Situation, aber wir nehmen es so, wie es kommt.“ Der TV Hersfeld sei zum Saisonauftakt ein machbarer Gegner. „Im Derby ist alles möglich.“ Da er das junge TGR-Team zu den schwächeren Teams der Gruppe zählt, sei es ihm ganz recht, nicht gleich gegen Reichensachsen spielen zu müssen.

Von Alicia Kreth und Peter Fritschler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.