Hochkarätige Geburtstagsgäste: Turnier beim TSV Bebra

Schon in guter Form: ThSV Eisenachs Torwart Jan-Steffen Redwitz. Foto: Sportfotos Eisenach/nh

Bebra. Den TSV Bebra gibt es nunmehr seit 90 Jahren. Und das wird gefeiert. Was schön ist für die Handball-Fans in Waldhessen. Denn sie können am morgigen Freitag Profis hautnah erleben.

In der Bebraer Großsporthalle werden sich dann ab 19.30 Uhr Erstliga-Absteiger ThSV Eisenach und der TV Hüttenberg in einem Testspiel messen. Die Mittelhessen, viele Jahre fester Bestandteil des Bundesliga-Unterhauses, sind gerade aus der 3. Liga zurückgekehrt. Zwei ihrer Hauptdarsteller feiern in Bebra ein Wiedersehen mit alten Weggefährten. Trainer Adalsteinn Eyjolfsson zum Beispiel. Er hatte zuvor auch den ThSV Eisenach trainiert. Zu seinen Schützlingen in Hüttenberg zählt auch Rückraumspieler Tomas Sklenak. Der hatte vorher zehn Jahre lang das Eisenacher Trikot getragen - und das sehr erfolgreich. Zweimal war er mit dem ThSV in die 1. Bundesliga aufgestiegen.

„Wir freuen uns auf die Partie“, sagt Eisenachs Coach Christoph Jauernik. Seit gestern steht das Duell mit dem Zweitliga-Rivalen im Zentrum seiner Übungseinheiten. Bis auf den weiter mit Rückenproblemen kämpfenden Rechtsaußen Willy Weyhrauch kann der ThSV wohl in Bestbesetzung in Bebra auftreten.

Im Vorspiel treffen um 17.30 Uhr die B-Jugend-Mannschaften des ThSV Eisenach und der JSG Waldhessen aufeinander. Einen Vorverkauf für das Aufeinandertreffen des ThSV Eisenach und des TV Hüttenberg gibt es nicht. Karten gibt es an der Abendkasse für fünf Euro für Erwachsene und drei für Jugendliche.

Der TSV Bebra plant, durch Stühle neben dem Spielfeld weitere Sitzplätze zu schaffen. Motorisierte Besucher werden gebeten, ihre Fahrzeuge auf dem nahen Bebraer Mehrzweckplatz abzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.