2. Handball-Bundesliga: Linskaußen von der HG Saarlouis kommt für Elisson

Holzner schließt die Lücke

In seinem Element: Dirk Holzner beim Wurf. Er soll in der kommenden Saison für den ThSV Eisenach auf dem linken Flügel angreifen. Foto: nh

Eisenach. Zwei Linksaußen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze der Torjägerliste der 2. Handball-Bundesliga der Männer. Bjarki Elisson vom ThSV Eisenach und Dirk Holzner von der HG Saarlouis. Bjarki Elisson verlässt den ThSV Eisenach zum Ende der Saison in Richtung Erstligist Füchse Berlin. Ein Top-Linksaußen geht. Aber es kommt dann eben auch ein neuer Top-Linksaußen zum ThSV. Denn Dirk Holzner hat sich zu einem Wechsel ins Thüringische entschlossen. Und wenn es tatsächlich klappt mit dem Aufstieg der Eisenacher ins deutsche Handball-Oberhaus, werden sich Elisson und Holzner auch in der kommenden Saison in einer Liga als Torjäger messen können.

Zwei-´Jahres-Kontrakt

Der 1,80 Meter große, 25-jährige Dirk Holzner hat beim ThSV Eisenach - wie alle anderen bisherigen Neuen - einen Zwei-Jahres-Vertrag unterzeichnet, der für die 2. und die 1. Bundesliga gilt. Darüber informierte Karsten Wöhler, Geschäftsführer und Sportlicher Leiter der Marketing GmbH des ThSV Eisenach.

Dirk Holzner ist - ebenso wie Bjarki Elisson - ein Mann für die Siebenmeter. Er führt diese Wertung in Liga zwei sogar an.

Der Rechtshänder war im Sommer 2010 vom BSV Phönix Sinzheim zur HG Saarlouis gekommen. Mit Dirk Holzner und Adrian Wöhler wird der ThSV Eisenach mit zwei deutschen Linksaußen in die nächste Saison gehen.

Planung auf Hochtouren

Angesichts zahlreicher Abgänge, die den Thüringern ins Haus stehen, laufen die Personalplanungen auf Hochtouren. Und Holzner ist nicht der einzige Neuzugang, der bereits feststeht. Es wird auch einen neuen Rechtsaußen geben: Tomas Urban vom slowakischen Spitzenklub Tatran Presov. Der 25-Jährige ist slowakische Nationalspieler, misst 1,88 m und bringt 85 Kilo auf die Waage.

„Ein Wunschspieler“, sagt Eisenachs Trainer Velimir Petkovic. „Ein Tempogegenstoß-Spieler, zudem ein Mann für die Siebenmeter“, ergänzt Karsten Wöhler.

Charakter ist wichtig

Velimir Petkovic betont, dass er auf den Charakter eines Schützlings schaue. „Das persönliche Gespräch vorab ist da ganz wichtig“, sagt er. Und in diesem hat ihn Tomas Urban von sich überzeugt.

Der torgefährliche 35-fache rumänische Nationalspieler Bogdan-Andrei Criciotoiu ist die jüngste Verpflichtung der Eisenacher. Er kommt vom Erstbundesligisten TSG Ludwigsburg-Friesenheim und ist für den rechten Rückraum vorgesehen. Außen stehen fest

„Wir gehen mit Nick Heinemann und Tomas Urban auf Rechtsaußen in die nächste Saison“, betont Karsten Wöhler. Sein Bruder Adrian Wöhler stehe als „Allrounder“ ebenfalls bereit. „Damit sind die Planungen für die Außenpositionen auch abgeschlossen“, sagt Karsten Wöhler.

Er ließ zugleich durchblicken, dass weitere Neuverpflichtungen bereits „in der Pipeline“ seien. Zuvor war auch die Personalie Tomas Sklenak geklärt worden. Der Tscheche, der über zehn Jahre lang das Gesicht des ThSV Eisenach mit geprägt hat, erklärte, dass er ein längerfristiges Engagement bei einem anderen Verein eingegangen ist. Der Aufstieg in die 1. Bundesliga 2013 war ein Höhepunkt für den 33-Jährigen Familienvater in seiner Eisenacher Zeit, der erneute Kreuzbandriss am Ostersamstag sicher der Tiefpunkt. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.