Regionalmeisterschaft: Melsungen scheitert erst im Halbfinale an Korbach

Junglöwen setzen sich durch

Diesmal kein Erfolg für den Gastgeber: Die JSG Neukirchen/Immichenhain/Ottrau/Asterode (hier in den hellblauen Trikots) verlor das Spiel gegen SV Eschwege 1:3. Foto: Verch

Neukirchen. Die E-Junioren des KSV Hessen Kassel waren bei der Fußball-Regionalmeisterschaft in Neukirchen das Maß aller Dinge. Souverän setzte sich der Regionalliga-Nachwuchs nicht nur in der Gruppe, sondern auch im Halbfinale und im Endspiel durch und ging in allen Begegnungen als Sieger vom Platz. Lob von allen Seiten gab es für Ricardo Seck und sein Team von der JSG Neukirchen/Immichenhain/Ottrau/Asterode, das für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten.

Zwei Teams dominierten die beiden Gruppen. In der Gruppe A war es der TSV Korbach, der alle vier Begegnungen für sich entschied. Zweiter wurde Eintracht Baunatal. In der Gruppe B machte es der KSV Hessen Kassel den Korbachern nach und gewann ebenfalls alle vier Partien. Zweiter wurde die JSG Melsungen. Der Ausrichter dagegen hatte in den Anfangspartien viel Pech und kam auf den letzten Platz. In der Gruppe B setzte es für Melsungen gleich zu Beginn eine herbe Schlappe. Mit 0:6 unterlagen die Bartenwetzer dem KSV. Danach steigerte sich der heimische Vizemeister von Spiel zu Spiel und kam auf einen guten zweiten Platz in der Gruppe B.

Im Halbfinale war aber Schluss. Hier dominierte der TSV Korbach und siegte gegen Melsungen mit 5:1. Im zweiten Halbfinale setzten sich die Junglöwen 3:0 gegen Eintracht Baunatal durch, sodass es zum Traumfinale zwischen Korbach und Hessen Kassel kam.

Im Endspiel wurde den vielen Zuschauern früh klar, wer als Sieger vom Platz verlassen würde: nämlich der KSV. Nach einem Treffer von Till Hausotter sowie einem Eigentor führte Kassel 2:0 und baute das Ergebnis nach dem Seitenwechsel durch Luis Fischer auf 3:0 aus. Viel Grund also für deren Trainer Steffen Porada, der früher für die Löwen in der Regionalliga stürmte.

Von Uwe Verch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.