Baunataler C-Junioren auf Weg zu Titel beim Nachbarn jäh ausgebremst

Löwen ärgern Nachbar

Kampf um jeden Zentimeter: Baunatals Dominik Ziegenbalg (Zweiter von links) und Junglöwen-Kapitän Nils Twardon im Laufduell. Foto: Malmus

Kassel. Die einen konnten nach dem Abpfiff ihr Glück kaum fassen, die anderen ihre bittere Niederlage: Mit einem 2:1 (0:1)-Heimsieg über den KSV Baunatal sicherten sich die C-Junioren den Klassenerhalt in der Fußball-Hessenliga. Die Gäste verpassten den erhofften Schritt zur Meisterschaft und gehen punktgleich mit Wehen und Darmstadt in den letzten Spieltag.

Längst schon hätten die Baunataler alles klarmachen können. Nach der Führung durch Marcel Fischer (9.) hatten sie lange alles unter Kontrolle. Körperlich robuster, gewiefter im Zweikampf und spielerisch überlegen, ließen sie jedoch alle Gelegenheiten aus, den Vorsprung zu vergrößern. Einer, der daran großen Anteil hatte, war Jonas Labonte. Der Junglöwen-Schlussmann rettete mehrfach glänzend, dabei zweimal im Eins-gegen-eins. „Solche Situationen trainiert man. Da muss man nicht nachdenken, sondern reagiert intuitiv“, kommentierte er seine Aktionen.

Weil den Gästen der zweite Treffer nicht gelang, kam es, wie es kommen musste. Einen weiten Schlag von Erik Morozov aus dem Mittelfeld unterschätzte Baunatals Torhüter Janick Schäfer und ließ den Ball zum 1:1 passieren (44.).

Die Gäste wirkten nun angeschlagen, zumal mit Ogechika Heil einer ihrer Besten wegen muskulärer Probleme vom Feld musste. Als sie dann in der Deckung die Orientierung verloren, versetzte ihnen die Mannschaft von Trainer Christian Andrecht in Person von Fatjon Bljakaj den K.o. (54.). „Das 1:1 hat uns den entscheidenden Knacks versetzt. Wenn man so viele Chancen vergibt, kann man nicht gewinnen“, erklärte Baunatals Trainer Jens Helmerich.

Kassel: Labonte - Wiktor, Bosse, Wendel, Stang - Twardon, Morozov - Albayrak, Bljakai (56. Eker), Huseini - Rahmani (70.+1) Klinge

Baunatal: Schäfer - Heil (40. Rumpel), Urban, Bachmann (70.+1 Wille), Koch - Rohde - Berninger Bosshammer, Samson (54. Ziegenbalg) - Brandt - Eyibil (56. Özgür), Fischer

SR: Bauer (Fritzlar) - Z: 170

Tore: 0:1 Fischer (9.), 1:1 Morozov (44.), 2:1 Bljakaj (54.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.