Loris Schmidt aus Rockensüß gewinnt mit der Hessenauswahl das U-15-Sichtungsturnier des DFB

Durchgesetzt: Loris Schmidt (linkes Bild im weißen Trikot sowie Foto rechts) spielt mit dem KSV Baunatal in der neuen Saison in der Hessenliga der C-Junioren. Außerdem gewann er mit der Hessenauswahl das U-15-Sichtungsturnier des DFB. Fotos: zmp/nh, Kopp/nh

Rockensüss. Die Leidenschaft von Loris Schmidt ist der Fußball. Um in seinem Sport voranzukommen, nimmt es der 14-Jährige in Kauf, mehrmals pro Woche von seinem Wohnort Rockensüß nach Baunatal zu fahren, um dort beim KSV in der C-Jugend zu spielen.

Das mit Erfolg. Denn so schaffte er es in die Hessenauswahl. Und mit der hat er jüngst das U-15-Sichtungsturnier des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gewonnen.

Wie alles begann 

Die ersten Schritte im Fußball machte Loris bei der SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund in der Saison 2010/11. Nach drei Jahren wechselte er zusammen mit seinem Zwillingsbruder Marian Schmidt zum SV 07 Eschwege, um in der D-Jugend in der Gruppenliga zu spielen. In Eschwege besucht er die Waldorfschule.

Der Wechsel 

„Ich wollte dann den nächsten Schritt machen“, sagt Loris Schmidt. Und so wechselte er zum KSV Baunatal, während sein Bruder weiter in Eschwege spielt. In der ersten Saison startete er in der zweiten C-Jugend-Mannschaft in der Gruppenliga. Zunächst musste er im Bereich der Passgenauigkeit und -schnelligkeit arbeiten. Denn in Baunatal wird häufig auf Kunstrasen trainiert, den er von Eschwege her nicht gewohnt war. Außerdem funktionierten ihn die Trainer vom Mittelfeldspieler zum Innenverteidiger um. „Die Position liegt mir mehr“, sagt Loris.

Die Hessenliga 

Zur neuen Saison rückt er nun in die C I-Jugend auf und geht in der Hessenliga auf Punktejagd. Es schon im zweiten Jahr in das Hessenliga-Team zu schaffen, war auch sein Ziel, als er zu den Baunatalern ging. Jetzt trifft er auf Gegner mit klangvollen Namen wie Eintracht Frankfurt, FSV Frankfurt und Darmstadt 98.

In der Vorbereitung auf die Saison muss er sogar vier- bis fünfmal in der Woche zum Training in Baunatal antreten. Mit dem Zug fährt Loris von Rockensüß nach Guxhagen, wo er in einen Kleinbus des KSV steigt. Nach dem Training geht es auf gleichem Weg zurück. Gut fünf Stunden liegen zwischen Abfahrt und Rückkehr. Die Hessenauswahl

Im Juli 2012 startete Loris Schmidts Auswahl-Laufbahn. Alles begann im DFB-Stützpunkt in Bad Sooden-Allendorf. Anfang 2013 stieg er in die Regionalauswahl auf, und nach einem Spiel in dieser folgte die erste Einladung zum Lehrgang der Hessenauswahl. Im Oktober 2013 nahm er mit 61 Spielern in seiner Altersklasse am Sichtungslehrgang teil. Er schaffte den Sprung unter die besten 25 Spieler, die den Kader der Hessenauswahl bilden. Als Linksverteidiger sicherte er sich einen Stammplatz und Anfang August die Teilnahme am DFB-Sichtungsturnier.

Das Sichtungsturnier 

In Bad Blankenburg sichtete der DFB nun bei einem Turnier der Landesauswahlen für die U-15-Nationalmannschaft. Unter den Zuschauern waren auch Scouts von Bundesligavereinen und von Profi-Klubs aus England. Mittendrin unter den größten deutschen Talenten: Loris Schmidt.

In vier schwierigen Spielen sicherte sich die Hessenauswahl durch drei Siege und ein Unentschieden den ersten Platz. Im entscheidenden Spiel gewannen die Hessen mit 2:0 gegen die bis dato ungeschlagenen Niedersachsen. „Das war ganz klar der bisherige Höhepunkt“, sagt Loris.

Das Ziel 

„Ich bin allen meinen bisherigen Trainern bei den Stützpunkten und den Vereinen dankbar“, sagt der Rockensüßer und schaut nach vorn. „Mein Ziel ist es, eine gute Hessenliga-Saison zu spielen und den Stammplatz in der Hessenauswahl zu festigen.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.