TTC Lüdersdorf nach furiosem 9:2 dicht vor dem Klassenerhalt

In bestechender Form: Lüdersdorfs Nikolas Schade (vorne), hier mit seinem Doppelpartner Tobias Mangold. Foto: Walger

Lüdersdorf. In der Tischtennis-Bezirksoberliga hatte die erste Herrenmannschaft des TTC Lüdersdorf den TTC Sebbeterode-Winterscheid zu Gast, einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg.

Der hatte vor dem wichtigen Aufeinandertreffen einen Punkt Vorsprung auf seinen Gastgeber.

Deshalb erwartete die große Anhängerschar in der Lüdertalhalle ein Duell auf Augenhöhe mit knappem Ausgang. Doch es kam ganz anders. Die Gastgeber lösten sofort alle Fesseln und spielten ihre Gegner förmlich an die Wand.

Mangold/Schade und N. Rüger/Weix gewannen ihre Doppel glatt mit 3:0 Sätzen. Dann ging Palermo mit Ersatzspieler Schröder an den Tisch gegen Ferreau/Schwalm - das bis dato unbesiegte Spitzendoppel der Gäste. Die Lüdersdorfer kämpften sich gut in die Begegnung, führten 2:0 und mussten doch den Satzausgleich hinnehmen. Im Entscheidungsdurchgang wechselte die Führung ständig, bis sich Palermo/Schröder mit Mut und etwas Glück 11:9 durchsetzen konnten.

Diesem viel versprechenden Auftakt ließen Tobias Mangold und Nikolas Schade im vorderen Paarkreuz zwei sehenswerte Einzelsiege folgen. Giuseppe Palermo und Nils Rüger setzten sich klar durch und schraubten das Ergebnis auf 7:0. Als dann Patrick Weix überlegen gewann, stand es sogar 8:0.

Die Gäste hätten jetzt nur noch ein Unentschieden erreichen können. Sie bäumten sich noch einmal auf. Timo Schröder und Tobias Mangold verloren ihre Einzel jeweils mit 2:3. Doch der in bestechender Form auftrumpfende Nikolas Schade holte den umjubelten neunten Punkt.

Nach diesem Sieg dürfte Lüdersdorf mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben, zumal sich am Sonntag Schlusslicht TTC Todenhausen in der Lüdertalhalle vorstellt. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.