Martin Köthe übernimmt in Heinebach

Martin Köthe. Foto: nh

Heinebach. Nach einem der erfahrensten Coaches folgt zur neuen Saison ein alter Bekannter: Martin Köthe wird neuer Trainer der SG Heinebach/Osterbach.

Der 39-Jährige unterzeichnete eine bis zum 31. Mai 2018 datierte Vereinbarung. Das hat der Fußball-A-Ligist in einer Pressemitteilung bekanntgegeben.

„Mit Martin Köthe haben wir unseren Wunschtrainer gewinnen können“, sagt der Vorsitzende des FC Heinebach, Holger Bachmann. „Er hat seine sportliche Laufbahn vor vielen Jahren bei uns begonnen und kehrt nun als aufstrebender Trainer zu seinen Wurzeln zurück“.

„Ich freue mich auf meine neue Aufgabe in einem nicht ganz unbekannten Umfeld“, so Köthe schmunzelnd bei der Vorstellung. „Ich wohne in Heinebach und freue mich, künftig wieder etwas mehr Zeit mit meinen Kindern verbringen“, sagt der bekennende Familienmensch.

Köthe ist seit fünf Jahren für die Reserve-Mannschaft des Verbandsligisten Melsunger FV in der Kreisoberliga Schwalm-Eder tätig. Den kurzfristigen Rücktritt des langjährigen SG-Trainers Uwe Stückrath bedauert er: „Ich hätte ihm einen schöneren Abschied gewünscht“, so Köthe.

Beginnen wird er seine Arbeit auf der Günter-Klose-Sportanlage mit dem Trainingsauftakt zur Saison 2017/2018. Begleitend zu seinem neuen Engagement strebt Köthe zudem die Trainer-B-Lizenz des DFB an.

Holger Bachmann hob nochmals die von Uwe Stückrath in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit hervor, blickte aber auch in die Zukunft: „Die letzten Tage waren nicht einfach, ab sofort steht für uns aber wieder der Sport im Fokus. Ein großer Dank gilt Torwarttrainer Stefan Kellner, der die Mannschaft trotz hoher beruflicher Beanspruchung bis zum Saisonende betreuen wird“. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.