Tischtennis-Verbandsliga: Es bleibt dabei - beim TTC Lax können die Weiteröder einfach nicht gewinnen

Da war mehr drin für den TTV

Er erfüllte sein Soll zu 100 Prozent: Weiterodes Marco Zobel blieb gegen den TTC Lax ungeschlagen. Fotos: Walger

Bad hersfeld. Die Tischtennisspieler des TTV Weiterode können beim TTC Lax Bad Hersfeld einfach nicht gewinnen. Diesmal verloren sie das Verbandsliga-Kreisderby mit 6:9.

„Es war eine bittere und unnötige Niederlage“, berichtet Alexander Schäfer, die Nummer 6 des TTV. Denn die Möglichkeit, Zählbares mitzunehmen, bestand diesmal durchaus. So hätten die Weiteröder nach den Eingangsdoppeln schon 3:0 führen können. Mario Oeste/Alexander Schäfer setzten sich mit 3:0 gegen Alexander Stezjuk/Andreas Hahn und Niklas Schubert/Marco Zobel mit 3:1 gegen Jörn Hannes-Hühn/Klaus Wagner durch. Michael Biedebach und Bernhard Wetterau mussten gegen das in der gesamten Hinrunde ungeschlagene Doppel Marc Hannes/Mike Walther ran und unterlagen dem Favoriten nur mit 9:11 im Entscheidungssatz.

Im Anschluss führte Oeste gegen Walther bereits mit 2:0 Sätzen. Doch der Laxer rettete sich mit 11:9, 11:9 in den fünften Satz. In diesem vergab Oeste vier Matchbälle und zog höchst unglücklich mit 16:18 den Kürzeren. Biedebach, auf Position zwei vorgerückt, nahm Hannes den ersten Durchgang mit 17:15 ab. Der legte aber zu und gab Biedebach mit 11:8, 11:9 und 11:2 noch das Nachsehen.

Weil Stezjuk dann mit 11:7, 11:9, 11:9 Schubert bezwang, lagen die Weiteröder 2:4 zurück, statt komfortabel zu führen. Doch Wetterau mit dem 3:0 über Hannes/Hühn und Zobel mit seinem 3:1 über Wagner sorgten für den 4:4-Gleichstand. Überraschend brachte Schäfer mit dem 3:0 über den hoch eingeschätzten Hahn den TTV 5:4 in Front.

Die Freude darüber währte nur kurz. Oeste (1:3 gegen Hannes), Biedebach (2:3 gegen Walther) und Wetteau (0:3 gegen Stezjuk) gingen leer aus.

Schubert verkrampft

Beim Stand von 5:7 stand nun Schubert gegen Hannes-Hühn unter Erfolgsdruck. Der Weiteröder gewann die ersten beiden Sätze auch souverän mit 11:3 und 11:6, verkrampfte dann aber. Hannes-Hühn drehte mit 11:4, 11:8 und - nach der Abwehr eines Matchballes - 13:11 den Spieß herum. Nun stand es 8:5, und der TTC Lax hatte ein Remis schon sicher.

Den schnellen K.o. verhinderte zunächst Marco Zobel, der sich gegen Hahn mit 3:2 durchsetzte. Es wäre vermutlich zum Schlussdoppel gekommen, wenn Schäfer gegen Wagner beim Stand von 1:1 Sätzen den dritten Durchgang für sich entschieden hätte. Schäfer aber unterlag 9:11 und zog im vierten gegen den nun locker aufspielenden Kontrahenten mit 6:11 den Kürzeren. Damit war die 6:9-Niederlage der Weiteröder besiegelt. (twa)

Punkte für den TTV: Oeste/Schäfer 1, Schubert/Zobel 1, Wetterau 1, Zobel 2, Schäfer 1.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.