Tennis: Offene Kreismeisterschaften der Jugend beim TC Blau Weiss Bad Hersfeld

Der Nachwuchs überzeugt

Tennis-Kreismeisterschaften der Kinder- und Jugendlichen: Auf dem linken Foto von links die besten Mädchen der U 10, die Zweitplatzierte Johanna Grunwald, Kreismeisterin Paula Schimmelpfennig und die Dritte Sina Roppel, dahinter Turnierleiter Christian Höpfner. Auf dem rechten Foto die Besten der männlichen U 18, von links der Zweite Tarek Campisano, Kreismeister Sebastian Gaab sowie Moritz Weiser, der auf Rang drei abschloss. Fotos: nh

Bad Hersfeld. Bei den offenen Tennis-Jugendkreismeisterschaften im Tennis wurde von den jüngsten Teilnehmern, den Junioren U 10, bestes Tennis geboten. In einem hochklassigen und über zweieinhalb Stunden dauernden Finale setzte sich Kevin Wiegand (TC RW Philippsthal) gegen Ole Mäckel (Kasseler TC Bad Wilhelmshöhe) mit 6:4, 6:7, 7:6 durch. Auf dem dritten Rang folgte Noel Wenig (TC RW Philippsthal).

Die Junioren-U 12-Konkurrenz stellte das größte Teilnehmerfeld, und auch hier wurden den Zuschauern streckenweise tolle und abwechslungsreiche Ballwechsel geboten. Silas Schmiedek (TSV Waldkappel) wurde seiner Favoritenrolle im Finale gerecht und triumphierte mit seinem sicheren Spiel gegen Leo Mäckel (SGT Baunatal) mit 6:2, 6:3.

Deiseroth setzt Zeichen

Ähnlich verliefen auch die Spiele bei den Junioren der U 14. Hierbei setzte Georg Deiseroth als Nummer eins der Setzliste ein Zeichen. Er behielt selbst im Finale gegen seinen stark aufspielenden Vereinskameraden Sinan Inanir (beide TC BW Bad Hersfeld) die Oberhand. Dank seines sehr druckvollen Spiels und den präzisen Schlägen siegte Georg am Ende mit 6:2, 6:4. Den dritten Rang belegte Leon Merkel vom TC RW Philippsthal. Ohne große Mühe setzte sich der Rotenburger Sebastian Gaab durch, der momentan für den TC BW Bad Hersfeld aufschläg. Im Halbfinale bezwang er seinen Mannschaftskollegen Moritz Weiser (TC BW Bad Hersfeld) mit 6:2, 6:3, ehe er im Finale seinem Gegenüber Tarek Campisano (Zella-Loshausen) mit 6:0, 6:0 überhaupt keine Chance ließ.

Einstand nach Maß

Eine tolle Premiere legte Paula Schimmelpfennig (TV Ronshausen) bei den Juniorinnen U 10 hin. Bei ihrem ersten Turnier trumpfte sie auf und gewann prompt den Kreismeistertitel. In einem durchaus spannenden Finale gewann Paula gegen Johanna Grunwald (TC RW Rotenburg) mit 7:5, 7:5. Auf dem dritten Platz folgte Sina Roppel (TV Ronshausen).

In den jeweiligen Konkurrenzen der Juniorinnen U 12 und U 18 hatten die einheimischen Spielerinnen in jeder Hinsicht das Nachsehen. Lina Nöchel (SGT Baunatal) verwies ohne große Anstrengung ihre Mitstreiterinnen Mette Laistner (TC RW Philippsthal) auf Rang zwei und Hannah Paul (TV Ronshausen) auf Rang drei. Beim internen Teamduell der U 18 setzte sich Janice Ritter nach hart umkämpften drei Sätzen mit 2:6, 6:1, 6:2 gegen Rosina Campisano (beide Zella-Loshausen) durch. Die Bronzemedaille sicherte sich Kara Deiseroth (TC BW Bad Hersfeld). (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.