Rotenburger Volleyballerinnen unterliegen bei Fulda-Horas mit 1:3

Aller Einsatz nutzte nichts: In vier meist hart umkämpften Sätzen mussten sich die Volleyballerinnen der TG Rotenburg den Gastgebern von Fulda-Horas geschlagen geben. Archivfoto: Walger

Rotenburg. Nur einen Satz gewannen die Bezirksoberliga-Volleyballerinnen der TG Rotenburg beim 1:3 (28:30, 17:15, 16:25, 21:25) beim TV Fulda-Horas.

Der erste Satz begann gut für die Gäste mit einem Vorsprung von zeitweise fünf Punkten. Jedoch schlichen sich Annahmefehler ins Spiel ein, sodass sich Horas herankämpfte. Ab dem 18:18 war es ein ausgeglichenes Spiel, und der Satz endete mit 30:28 für Horas. Der zweite Durchgang begann mit starken Angaben von Nathalie Schliefke, sodass die TGR selbstbewusster wurde. Der Gegner wurde in gleichem Maß unsicherer. Viel Druck brachte auch Heide Aust über die Mitte. Dieser Satz ging eindeutig an die TGR mit 25:17. Der dritte Satz war geprägt von Unsicherheiten in der Abwehr, da beide Teams Probleme mit der relativ niedrigen Deckenhöhe hatten. In diesen Satz fand die TGR nur sehr schwer hinein. Er ging deutlich mit 25:16 an Horas.

Der vierte Satz schien besser zu laufen, hier lagen die Damen der TGR wieder vorne. Viele Punkte wurden hier auch wieder durch Angriffsschläge erzielt. Allerdings schlich sich auch im vierten Satz die schwache Annahme ein, sodass nun wieder Horas vorn lag.

Zwar kämpften sich die Damen der TGR noch einmal gut heran, aber es reichte nicht mehr für den Sieg. Horas gewann den vierten Satz mit 25:21. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.