Fußbvall-Kreisoberliga HEF-ROF

SG Gudegrund/Konnefeld stellt früh die Weichen

+
Umkämpftes Derby in der Kreisoberliga: Felix Wacker von der SG Gudegrund/Konnefeld (links) versucht den Ball von Heinebachs Dominik Linke zu erobern. 

Nach der  1:2-Niederlage in Philippsthal drehte die SG Gudegrund/K. beim 2:1 (1:0)-Heimerfolg im Derby gegen die SG Heinebach/Osterbach das Ergebnis und siegte 2:1.

VON BURGHARD HAUPTMANN

Niedergude – Der Neuling der Fußball-Kreisoberliga war von Anfang an hellwach und sorgte bereits in der dritten Minute für die frühe 1:0-Führung. Standardspezialist Marius Wunike zirkelte das Leder auf den Kopf von Max Fröhlich, der das Leder wiederum im Netz zappeln ließ.

Zwei weitere Freistöße von Felix Wacker (13.) lenkte Heinebachs Keeper Markus Funk über den Querbalken. Den Standard von Spezialist Marius Wunike schoss Marcel Heisse ebenfalls über die Latte (22.). Auf der anderen Seite versuchten die Gäste aus Heinebach und Osterbach vergeblich, sich mit langen Bällen Chancen zu erarbeiten. Sie blieben nämlich immer wieder in der robusten Abwehr der Elf von Gudegrunds Trainer Cristofero Oglialoro hängen.

Die Kreisoberliga-Partie entwickelte sich im weiteren Verlauf zu einem umkämpften Derby in aufgeladener Atmosphäre, wortreicher Hektik und einigen Nickligkeiten. Mit jeder Minute, die das Spiel voranschritt, fingen sich die Gäste aus Heinebach und Osterbach wieder, brachten jedoch zu wenig Druck in die Offensive.

Zu Beginn der zweiten Hälfte lag dann das 2:0 für die Hausherren in der Luft. Nach einem Albrecht-Solo über links drosch Marius Wunike, in der Box stehend, die Kugel übers Tor (50.). Wenig später fast der Ausgleich, als Gudegrunds Keeper David Vanlandingham einen Kopfball von Andre Penner entschärfte (51.).

Die heimische SG stellte fortan auf Dreierkette in der Abwehr um, erhöhte den Druck im Mittelfeld und kam durch den Freistoß von Marius Wunike, der auf dem Tor landete, zur nächsten Gelegenheit. In der 71. Minute belohnten sich dann die Gäste für ihre Bemühungen. Aus dem Strafraumgewühl und per Nachschuss versenkte Marcel Stöcker die Kugel im Netz und sorgte für Aufwind bei den Gästen. Doch ihr Spielertrainer Andreas Kurz scheitert frei vor Torhüter Vanlandingham (75.).

Im direkten Gegenzug überlief Felix Wacker die aufgerückte Deckung der Gäste und zirkelte das Leder zum 2:1-Endstand ins Tor (75.). „Wir haben nicht das auf den Platz gebracht, was wir können und den Anfang total verpennt“, ärgerte sich Kurz nach der Niederlage.

Gudegrund/Konnefeld: Vanlandingham - Gerharz, Kerst, Nöding, Hesse, Albrecht, Fröhlich (72. Messina), Leidorf, Wacker (90. Schmidt), Veselinovic, Kerst.

Heinebach/Osterbach: Funk - Unger, Penner, Gondek, Dittmar, Marg, Dick (70.Erbe), Kurz, Stöcker, Nickel, Linke.

Tore: 1:0 Fröhlich (3.), 1:1 Stöcker (71.), 2:1 Wacker (75.).

Schiedsrichter: Schwarz ( SG Neuenstein) Zuschauer: 200

Besondere Vorkommnisse: gelb-rote Karte für Unger (78., Heinebach/Osterbach); gelb-rote Karte für Albrecht (90.+3, Gudegrund/Konnefeld).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.