Hallenfußball

SG Wildeck steht bei ihrem Turnier vor dem Hattrick

+
Der Griff nach dem Cup: Die Fußballer der SG Wildeck (weiße Hemden, hier gegen Eisenach II) können ihren Gemeindepokal zum dritten Mal in Folge gewinnen. 

Fußball-Kreisoberligist SG Wildeck wartet gleich am ersten Wochenende des neuen Jahrzehnts mit einem großen Programm auf.

VON THOMAS WALGER

Von Freitag bis Sonntag finden Fußball-Turniere mit einer Rundumbande in der Obersuhler Großsporthalle statt. An ihnen werden 44 Teams beteiligt sein.

Den Anfang machen am heutigen Freitagabend ab 17.30 Uhr zehn Alt-HerrenMannschaften . Titelverteidiger ist der TSV Bosserode.

Der Samstag ist komplett den Junioren gewidmet. Ab 10 Uhr spielen acht G-Juniorenteams um Pokale, ab 14.15 Uhr sind die C-Jugendlichen an der Reihe. Der Sonntagvormittag ist für die F-Junioren reserviert, die um 9.15 Uhr den dritten Hallenspieltag eröffnen (siehe Programm rechts).

Im Fokus steht aber am Sonntag ab 13.15 Uhr die 30. Auflage des Seniorenturniers der Männer. Sie werden wieder um den Wanderpokal der Gemeinde Wildeck kämpfen. Fünf Kreisoberligisten, darunter die beiden Tabellenführer ESV Hönebach und SV Alder Weidenhausen II (Werra-Meißner-Kreis) sowie drei A-Ligisten mischen mit.

In der ersten Staffel könnte Gastgeber und Pokalverteidiger SG Wildeck den dritten Sieg in Folge landen. Zunächst aber gilt es für die Jungs von Trainer Mike Lindemann, gegen Ligakonkurrent FSG Hohenroda, den A-Liga-Zweiten TSV Waldkappel und den B-Ligisten SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund zu bestehen. Beide Vertreter aus dem Werra-Meißner-Kreis sind nicht zu unterschätzen. Auf dem Rasen spielen sie in ihren Ligen um den Aufstieg mit.

Gleich im Eröffnungsspiel gegen den ESV Gerstungen könnte sich für die Heimelf zeigen, wohin ihr Weg führt. Mit dem Thüringer Kreisligavertreter, der sich schon viermal in die Siegerliste eintragen konnte, muss immer weit vorne gerechnet werden.

In der Gruppe zwei bietet sich dem ESV Hönebach die Möglichkeit, gegen den SV Adler Weidenhausen II Revanche für die Niederlage im vergangenen Jahr im Spiel um Platz drei zu nehmen. Das Team von ESV-Trainer Tino Jäger unterlag damals 1:3 nach Achtmeterschießen.

Gespannt sein darf man auch auf den Auftritt des VfL Philippsthal, dessen Siegeszug vor Jahresfrist die SG Wildeck beim 2:1 erst im Finale stoppte. Mit den A-Ligisten SG Rotenburg/Lispenhausen und der SG Werratal sind zwei weitere Teams am Start, die schon mehrfach bewiesen haben, dass sie auch unterm Hallendach kicken können. Angesichts dieses Teilnehmerfeldes darf man sich auf trick- und torreichen Hallenfußball freuen.

Das Halbfinale beginnt um 18 Uhr, das Endspiel soll um 18.44 Uhr angepfiffen werden. Auf die ersten vier Siegerteams warten Geldpreise. Zudem wird der beste Torschütze ausgezeichnet.

Zum heutigen Start des Turnierwochenendes werden ab 17.30 Uhr zehn Alt-Herren-Teams aus der Region erwartet. Fußballgrößen aus den vergangenen Jahren machen dann mit ihren Mannschaften Jagd auf.

DAS PROGRAMM Heute, 3. Januar Alte Herren, 17.30 Uhr - 22.45 Uhr

Gruppe 1: VfL Philippsthal, ESV Hönebach, VfB Heringen, SV Reichensachsen, SG Richelsdorf/Süß.

Gruppe 2: SG Vitzeroda/Gerstungen/Berka/Werrra, FSG Hohenroda, TSV Bosserode, FC Heinebach. Samstag, 4. Januar

G-Junioren, 10 - 13.45 Uhr

Gruppe 1: SG Wildeck, JSG Haselgrund/Breitenbach, SG SV Suhltal/Eltetal, JSG Alheim.

Gruppe 2:

TV Braach, JFV Ulfetal, SG Tiefenort/Frauensee, JSG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund.

C-Junioren, 14.15 - 18.25 Uhr:

Gruppe 1: SG Wildeck, SG SV Suhltal/Eltetal, JSG Rotenburg/Lispenhausen, VfL Philippsthal.

Gruppe 2: JSG Bebra, JSG Werratal-Heringen, JSG Sontra/Wichmannshausen/Wehretal, JSG Alheim.

Sonntag, 5. Januar 2020:

F-Junioren, 9.15 - 13.05 Uhr

Gruppe 1: SG Wildeck, SG ESV Gerstungen, JSG Alheim, VfL Philippsthal

Gruppe 2: SV Dippach, JSG Werrratal-Heringen, JFV Ulfetal, JSG Nördliche Kuppenrhön.

Männer, ab 13.15 Uhr

Gruppe 1: TSV Waldkappel, SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund, FSG Hohenroda, SG Wildeck, ESV Gerstungen.

Gruppe 2: SV Adler Weidenhausen II, ESV Hönebach, SG Rotenburg/Lispenhausen, SG Werratal, VfL Philippsthal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.