Fußball-Kreisoberliga

Starke Achse  Erfolgsgarant der FSG Bebra

+
Wieder dabei: Martin Silbermann (links) soll in der kommenden Serie wieder richtig angreifen. 

Den Meister und Aufsteiger zweimal geschlagen, als Tabellenvierter bei Saisonabbruch durchs Ziel gegangen – bei den Fußballern der FSG Bebra herrscht ein wenig Zwiespalt.

VON RAINER HENKEL

„Wir sind nicht unzufrieden mit der Saison“, sagt Trainer Andelko Urosevic – einerseits. Andererseits: „Wir hatten schon Ambitionen auf Platz zwei.“

Nach der Winterpause, so begründet der Trainer die hohe Zielsetzung, hatte sich die FSG noch viel ausgerechnet. Nur: Die Spiele fanden dann eben nicht mehr statt, die Saison wurde bekanntlich abgebrochen.

Im vergangenen Frühjahr und Sommer hatten die Bebraner Verluste verkraften müssen. Bekim Mustafi war gegangen, Martin Silbermann fiel lange aus. „Dafür hatten wir Glück, dass Tomislav Labudovic der Abwehr viel Stabilität gegeben hat. Er ist eine echte Verstärkung.“

Besonders hebt der Coach auch seinen jungen Torwart Christopher Hesse hervor. Der habe sich nach dem Weggang von Routinier Patrick Jahn sehr schnell an das Niveau der Kreisoberliga gewöhnt. Urosevic: „Er hat das bravourös gemacht, hat sich nur ganz wenige Patzer erlaubt.“ Hesse und Labudovic seien Teile einer Achse in der Mannschaft gewesen, die „einfach gestimmt habe“.

Dabei hebt der ehemalige Zweitliga-Profi noch Neuzugang Josko Sut sowie den spielstarken Romeo Onetiu hervor. Letzterer habe so manches Freistoßtor erzielt und auch einige Assists beigesteuert. Niklas Engel sei im Sturmzentrum stark gewesen, Manuel Schmidt habe zu alter Klasse gefunden, Tim Hollstein nach langer Verletzung starke Leistungen abgeliefert. All das spiegelt sich auch in der Torquote: 53-mal klingelte es in des Gegners Kasten. Nur Meister Hönebach und Vize SG Festspielstadt/SVA/SpVgg. (61 und 64 Treffer) waren gefährlicher.

Für die kommende Spielzeit ist nur der Abgang von Romeo Onetiu zu verkraften, der in seine Heimat Rumänien zurückkehrt – was Urosevic bedauert. Neuzugänge gibt es nicht. Dafür steht der lange verletzte Martin Silbermann wieder zur Verfügung.

„Wir setzen auf die Jugend. Ein Saisonziel gibt es noch nicht – mal schauen, wie wir in die neue Serie hineinfinden“, sagt Urosevic zurückhaltend. Trainiert wird derzeit noch einmal pro Woche. Anfang August soll dann das reguläre Saison-Vorbereitungs-Training anlaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.