Handball-Landesliga Männer

TG Rotenburg langt bei der TG Wehlheiden spät zu

Mit vier Treffern im zweiten Durchgang einer der Schlüsselspieler der TG Rotenburg am gestrigen Abend: Simon Golkowski, der mit insgesamt sechs Toren bester Schütze beim Sieger war.
+
Mit vier Treffern im zweiten Durchgang einer der Schlüsselspieler der TG Rotenburg am gestrigen Abend: Simon Golkowski, der mit insgesamt sechs Toren bester Schütze beim Sieger war.

Die Landesliga-Handballer der TG Rotenburg haben gestern Abend ihren Beutezug durch fremde Hallen fortgesetzt.

Im Kasseler Stadtteil Waldau bezwangen sie die gastgebende TG Wehlheiden nach einer durchwachsenen ersten und starken zweiten Halbzeit sicher 34:28 (14:16).

Damit feierte das Team von TGR-Trainer Robert Nolte seinen dritten Auswärtssieg in Folge. Es weist nunmehr 14:8 Punkte auf und liegt hinter den punktgleichen Vertretungen des TV Hersfeld und der TSG Dittershausen auf einem glänzenden fünften Rang.

40 Minuten lang rannten die Rotenburger allerdings ihren von Verletzungen gebeutelten Gastgebern meist hinterher. Nach dem 4:1 (5.) stellte der erneut überzeugende Luca Schuhmann mit dem 5:4 den Anschlus wieder her. Allerdings blieben die Wehlheidener auch in der Folge am Drücker.

TGR kam einfach nicht heran 

Über 7:4 (15.) setzten sie sich bis zur 17. Minute auf 10:6 und damit erstmals auf vier Tore ab. Dieser Abstand sollte Bestand haben: 12:8 (21.), 14:10 (25.), 15:11 (27.), 16:12 (29.) - die TGR kam einfach nicht heran. Doch Lukas Günther und Boze Balic verkürzten unmittelbar vor der Pause mit ihren wichtigen Treffern noch auf 16:14.

Kurz nach dem Seitenwechsel enteilten die Hausherren jedoch erneut, erst auf 18:14 (32.), dann auf 20:16 (35.). Rasend schnell ging es jetzt hin und her. Innerhalb von drei Minuten fielen sieben Tore, fünf davon für die TGR durch Schuhmann, Cutura, Reyer und Golkowski (2). Nun stand es 22:21 (38.).

Die erste TGR-Führung des Spiels besorgte Martin Harbusch per Siebenmeter zum 24:25 (45.). Das war der Durchbruch. Boze Balic mit einem Doppelpack und Jan-Oliver Holl erhöhten auf 24:28 (49.). Davon erholten sich die Gastgeber nicht.

„In der ersten Halbzeit hat Wehlheiden das Spiel sehr langsam gemacht, und wir haben uns darauf eingelassen. Die Rückstände haben uns nicht aus der Bahn geworfen“, sagte Coach Nolte.

Zur Pause seien von ihm und einigen Spielern klare Worte gefallen, denen Taten folgten. Die Einstellung stimmte jetzt. Simon Golkowski sowie Boze Balic hätten nun im Abschluss Verantwortung übernommen und Martin Harbusch das Spiel fest in der Hand gehabt. Die roten Karten gegen den Gegner in der Schlussphase spielten der TGR außerdem in die Karten.

TG Rotenburg:Dick, Cica – Harbusch (4/4), N. Fischer (1), T. Balic, Golkowski (6), Reyer (2), B. Balic (5), Schuhmann (4), Günther (4), Holl (4), Cutura (4) Blaue Karte: Glock (52., TG Wehlheiden); rote Karte:Muth (57., TGW)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.