Fußball-Kreispokal Hersfeld-Rotenburg

Wildeck und Rotenburg/Lispenhausen scheiden überraschend aus

+
Die vermeintliche Entscheidung: Florian Goetzke (weißes Hemd) köpft den Ball zum 3:1 für seine SG Rotenburg/Lispenhausen ins Dreieck. Doch der ESV Ronshausen schaffte die Wende und siegte noch 4:3. 

Unter keinem guten Stern stand das Achtelfinale des Bitburger Fußball-Kreispokals Hersfeld-Rotenburg. Dass mit der FSG Hohenroda und dem TSV Blankenheim gleich zwei Teams nicht angetreten sind, trübt das Bild. Hinzu kam der Spielabbruch in Mühlbach wegen eines Gewitters.

VON THOMAS BECKER

„Die beiden Nichtantritte sind ärgerlich. Das hätte man schon im Vorfeld abklären können und müssen“, machte Pokal-Spielleiter Thomas Becker seinem Unmut Luft.

Überraschend setzte sich A-Ligist Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain beim Kreisoberliga-Neuling Wildeck 3:1 durch. In der Erfolgsspur blieben die A-Ligisten ESV Ronshausen und SG Haselgrund/Breitenbach, die ihre Ligakonkurrenten Rotenburg/Lispenhausen und Friedlos ausschalteten. Die FSG Bebra ging in Konnefeld als klarer 5:1-Sieger vom Platz.

SG Wildeck - SG Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain 1:3 (0:2). Die Heimelf startete furios, vergab aber durch Yannik Rimbach und Tom Pierce beste Möglichkeiten. Effektiver dagegen die Gäste, die auch noch zweimal Aluminium trafen.

Bei den Wildeckern mangelte es am Laufverhalten und an der Ordnung. „Der Abschluss ist aktuell unser Problem. Es gibt immer mal solche Spiele“, sagte ihr Trainer Mike Lindemann.

Auf der Gegenseite zeigten sich Christian Ernst, der Coach r Martin Stein vertrat, und Betreuer Hans-Jürgen Mannel äußerst zufrieden. Insbesondere die neu formierte Viererabwehrkette habe funktioniert. Allerdings stellte der SGW-Sturm diese auch vor keine großen Probleme. Passend zum Spiel der Platzherren: Fabian Opitz verschoss einen Elfer (88.).

Tore: 0:1 Rico Schneider (26.), 0:2 Ivan Veselcic (27.), 0:3 Julian Wedel (71.), 1:3 Dennis Pierce (86.).

ESV Ronshausen - SG Rotenburg/Lispenhausen 4:3 (1:2).In der ausgeglichenen ersten Hälfte waren die Gäste einen Tick besser, die klareren Möglichkeiten aber hatte der ESV. Mit dem 1:3 durch Florian Goetzke - kurz zuvor hatte die SG schon einmal Pech mit einem Pfostenschuss - schien die Partie gelaufen. Doch plötzlich bekamen die Ronshäuser die zweite Luft. Sie hatten mehr zuzusetzen und drehte die schon verloren geglaubte Partie. „Unsere kämpferische Steigerung wurde belohnt“, freute sich ESV-Vorstandsmitglied Jörg Moritz.

Tore: 0:1 Tim Schwarz (22.), 0:2 Jan Hanstein (24.), 1:2 Kevin Schaffartzick (33.), 1:3 Götzke (72.), 2:3 Malte Koch (75.), 3:3, 4:3 Sheruan Khalil (77., 90.).

SG Haselgrund/Breitenbach - FV Sport Friedlos 3:1 (2:0).Die gute Chancenverwertung bescherte der Elf von SG-Spielertrainer Sebastian Nölke trotz ausgeglichenen Verlaufgs eine 2:0-Pausenführung. Im zweiten Spielabschnitt ging es etwas härter zur Sache, wobei der FV den Druck verstärkte und per Strafstoß zum Anschluss kam.

Danach fing sich die Heimelf wieder. Doppeltorschütze Alexandru Pescaru machte per Abstauber den Sack zu.

Tore: 1:0 Pescaru (15.), 2:0 Kevin Jäger (30.), 2:1 Daniel Schmied (64., FE), 3:1 Pescaru (85.).

SG Gudegrund/Konnefeld - FSG Bebra 1:5 (0:1). Über eine Stunde lang gab es ausgeglichene Spielanteile und wenige Torraumszenen. Am Ende war es der alle überragende Josko Sut, der mit seinem Hattrick für den Gast gegen kräftemäßig stark nachlassende Platzherren noch für einen hohen Sieg sorgte.

Tore: 0:1 Nicolai Eichhorn (8.), 1:1 Maik Leidorf (62.), 1:2 Romeo Onetiu (65.), 1:3, 1:4, 1:5 Sut (68., 78., 82.).

SG Neuenstein - SG Festspielstadt/SpVgg. Hersfeld (1:0) abgebrochen.Die Heimelf schickte sich an, dem gelungenen Pokal-Einstand einen weiteren Erfolg folgen zu lassen. Daniel Schwarz hatte nach einer Viertelstunde getroffen.

Dieser Vorsprung hatte bis zur 51. Minute Bestand, ehe ein Gewitter zum Abbruch führte. Schiedsrichter Peter Rehmet dazu zwang, die Partie abzubrechen. Als Nachholtermin wurde Mittwoch, 24. Juli, 19.30 Uhr, festgelegt. Damit müssen ein Viertel- und ein Halbfinale verschoben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.