Wildecker Durststrecke vorbei

Erfreulich ist der Aufschwung de SG Wildeck - das findet selbst Weiterodes Trainer Rainer Noll, der in der vergangenen Saison mit seinem Team eine ähnliche Talfahrt erlebt hatte.

Die SGW steckt als einzige Mannschaft des Altkreises Rotenburg im Abstiegskampf. Sie hat inzwischen aber ihre lange Durstrecke beendet und aus den jüngsen drei Begegnungen sieben Zähler geholt. Mit einem Sieg am Sonntag ab 13 Uhr beim SVA Bad Hersfeld II könnte man den Anschluss ans Mittelfeld herstellen.

Auf Platz sieben ist die SG Rotenburg/Lispenhausen zu finden. Der Grund dafür, dass die ambitionierte SG ihre Ziele nach unten korrigieren musste, ist schnell gefunden: Es fehlt an der Kontinuität. Den Gegenbeweis könnten die Rotenburger mit ihrem zweiten Sieg in Folge antreten, einfach wird das aber nicht: Das Team von Trainer André Köthe soll am Sonntag um 14.45 Uhr beim Ligafünften FSV Hohe Luft ran. (zzc)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.