Hoof/Sand/Wolfhagen wird Favoritenrolle in Heiligenrode gerecht

40-Tore-Marke geknackt

+
Abklatschen nach einem gelungenen Auftritt: Rieke Hrdina, Hanna von Dalwig, Nathalie Weinrich und Jana Larbig (von links) freuen sich über den 40:21-Erfolg gegen Heiligenrode. 

Heiligenrode. Die Handballerinnen der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen wurden ihrer Favoritenrolle im Auswärtsspiel der Landesliga gegen den TSV Heiligenrode gerecht. Der Spitzenreiter siegte beim Vorletzten mit 40:21 (20:11).

„Unsere Marschroute lautete, von Beginn an hellwach zu sein. Wir wollten dem Gegner das Gefühl geben, keine Chance zu haben. Das hat meine Mannschaft super umgesetzt“, lobte HSG-Trainer Chris Ludwig. Das erste Tor warfen die Gastgeberinnen. Es sollte ihre einzige Führung gewesen sein. Bis zum 7:10 in der 15. Minute blieb das Schlusslicht noch in Schlagdistanz.

Danach erhöhten dreimal Rieke Hrdina und einmal Annika Neurath auf 14:7. Für Ludwig war dies schon eine vorentscheidende Phase: „Da hatten wir Heiligenrode schon früh zur Verzweiflung gebracht.“

Zwar stand die Abwehr nicht so kompakt wie im letzten Spiel, doch dafür überzeugte Nathalie Weinrich mit einigen Paraden und vorne setzten sich die Gäste vielfach gut in Szene. So konnten sie bis zur Pause trotz vier oder fünf Pfosten-und Lattentreffer bis auf 20:11 wegziehen.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am einseitigen Spielgeschehen. Die HSG-Spielerinnen waren zumeist einen Schritt schneller als ihre Gegnerinnen und bauten den Vorsprung kontinuierlich aus. Den letzten Treffer zum 40:21-Endstand markierte Neurath mit dem einzigen Siebenmeter der Gäste.

Hoof/Sand/Wolfhagen: Weinrich, Rodziewicz - Ritter (1), Lubach (6), Haupt (2), H. v. Dalwig (5), Schmalz (4), Willer (8), Frankfurth (1), Sule (3), Larbig (1), Neurath (6/1), Hrdina (3).

Tore Heiligenrode: Bachmann (4), Scherer (4/1), Rettig (3/2), Hahn, Gumula, Esser (je 2), Drescher, Schulte, Burghardt, Müller (je 1).

Spielverlauf:1:0 (1.), 2:2, 6:7, 5:9 (13.), 7:10 (15.), 7:14 (20.), 9:19 (28.), 11:19 (29.), 13:23 (37.), 14:33 (45.), 18:35 (50.), 20:36 (54.), 21:40 (60.). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.