Nordhessische Crossmeisterschaften: Vor allem Nachwuchs glänzte auf den unterschiedlichen Strecken

Achtmal Edelmetall für heimische Läufer

Mittendrin und vorn dabei: Simon Schneider (Startnummer 218) und Bastian Mrochen (219) in der Anfangsphase des Rennens der männlichen Jugend U16, in dem Schneider Nordhessenmeister der M15 wurde und Mrochen Rang zwei in der M14 belegte. Foto: Berger

Gudensberg Fünf Goldmedaillen, eine Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen waren die hervorragende Ausbeute der heimischen Leichtathleten bei den Nordhessischen Crosslaufmeisterschaften in Gudensberg.

Simon Schneider (LG Reinhardswald/TSV Niedermeiser) dominierte das Rennen der männlichen Jugend M15 über 2100 Meter. In 7:27 Minuten lief er fast eine Minute Vorsprung auf den zweitplatzierten Jonas Kilian (VfL Wolfhagen) heraus.

Hochspannend war hingegen die Entscheidung in der männlichen Jugend M14. Wie im Vorfeld erwartet lieferten sich Titelverteidiger Noah Heinemann (TSV Niederelsungen) und 800-Meter-Hessenmeister Bastian Mrochen (LGR/TSG Hofgeismar) einen harten Kampf, den Heinemann in 7:37 Minuten mit zwei Sekunden Vorsprung für sich entschied.

Man darf jetzt schon gespannt auf das erneute Aufeinandertreffen in zwei Wochen bei den Hessischen Crosslaufmeisterschaften in Wirmighausen sein.

Leider fand sich kein dritter LGR-Läufer in der U16 um eine Mannschaft zu komplettieren, die ebenfalls gute Medaillenchancen gehabt hätte.

Noch knapper als ihr Bruder verpasste Jule Mrochen (TSG Hofgeismar) über 1000 Meter der Kinder W11 den Titel. Mit einer Sekunde Rückstand auf Josephine Otto (Tuspo Borken) holte sie in 4:01 Minuten die Silbermedaille.

Zoe Marie Dolstra (TSG Hofgeismar) komplettierte das gute Abschneiden des LGR-Nachwuchses mit Rang sieben in der W14.

Michael Fiess (LAG Wesertal/TSV Vaake) machte bei seinem ersten Meisterschaftsstart in der neuen Altersklasse M50 genau da weiter, wo er in der M45 aufgehört hatte: Er gewann in 20:40 Minuten ungefährdet den Titel im Einzelrennen und führte auch die Mannschaft der LAG W mit Herbert Wilke und Jürgen Helm (beide VfL Veckerhagen) zum Titel.

In einem taktisch klugen Rennen hielt sich Fiess auf den ersten 1000 Metern des 5300 Meter langen Kurses auf Rang vier zurück und beobachtete die Konkurrenz. Bis zur 3000-Meter-Marke schob er sich langsam nach vorne, um dann Ernst zu machen. Auf den letzten zwei Kilometern lief er noch mehr als zwei Minuten Vorsprung heraus.

Wilke (M55) und Helm (M50) erkämpften sich Bronzemedaillen in ihren Altersklassen. In dieser Form wird das LAGW-Team auch bei den Hessischen Meisterschaften bei der Medaillenvergabe mitreden können.

In der männlichen Jugend U18 hatte René Persch (Ehrsten, TSV Niederelsungen) seine Konkurrenten sicher im Griff. Der 800-Meter-Spezialist stellte seine gute Grundlagenausdauer unter Beweis und nahm dem zweitplatzierten Chali Tola (TuS Fritzlar) über 4100 Meter 53 Sekunden ab. Damit legte er auch den Grundstein zum Mannschaftssieg des TSV Niederelsungen gegen das Team der LG Kaufungen. (zah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.