Knapper Heimsieg

Ahnatal/Calden erkämpft sich zwei Punkte

+
Stefan Hermenau warf zwei Tore in der Schlussphase. 

Einen wichtigen 27:26-Heimsieg feierte die HSG Ahnatal/Calden gegen den Tabellenletzten TSV Heiligenrode. Es war ein hartes Stück Arbeit, ehe die Punkte unter Dach und Fach waren.

Nach einem 3:5-Rückstand warfen die Gastgeber eine Führung von drei Toren heraus.

Bis zur Pause verkürzte Heiligenrode auf 14:12. Nach dem Seitenwechsel schaffte der TSV nicht nur den Ausgleich, sondern konnte mit 17:16 und 19:17 in Führung gehen. Lars Most, Michael Dietzsch und Daniel Pächer drehten diesen Rückstand in eine 20:19-Führung.

In der spannenden Schlussphase war es Stefan Hermenau, der die Treffer zum 25:22 und 26:23 markierte. Die Gäste kämpften sich aber wieder auf 26:25 heran. Dazu verwarfen die Gastgeber einen Siebenmeter.

Mit seinem Tor zum 27:25 acht Sekunden vor Schluss erlöste Maik Sostmann die HSG. Vier Sekunden vor dem Ende sah Jan Sommerlade nach einem Foul Rot und Tim Giese verwandelte den Siebenmeter zum 27:26-Endstand.

Ahnatal/Calden:Ledderhose, Schmidt - Pächer (4), Dietzsch (2), Endtricht (1), Most (4/2), J. Sommerlade, Stelter (6), Schuldes (2), Hermenau (4), Bier (2), Brücker, Sostmann (2).  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.