Spendenaktion

Aufgeben ist keine Option – Kreisfußballausschuss Hofgeismar-Wolfhagen spendet Ahrweiler BC 8660 Euro

Auf dem Foto ist ein Platz zu sehen.
+
So soll die Sportanlage des Ahrweiler BC bald aussehen. Mit den vielen Spenden, so wie vom Kreisfußballausschuss Hofgeismar-Wolfhagen, ist das umsetzbar.

Der Kreisfußballausschuss Hofgeismar-Wolfhagen hat etwa 8660 Euro für den Ahrweiler BC gesammelt. Davon gibt es unter anderem ein neues Spielfeld.

Ahrweiler – Für den Traditionsverein Ahrweiler BC und seine Mitglieder liegt seit der Gründung vor über 100 Jahren mit dem Jahr 2021 sicherlich eines der schwersten Jahre der Vereinsgeschichte hinter sich.

Die fürchterliche Tragödie der Flutkatastrophe vom 14. Juli, die das gesamte Ahrtal schlichtweg verwüstet und tief verwundet hat und für viele großes persönliches Leid mit sich brachte, hat auch dem Verein seine Spielstätte und Heimat genommen und eine tiefe Zäsur hinterlassen. Von einem Tag auf den anderen standen viele vor dem Nichts. So auch der Klub ABC.

Ahrweiler BC: Aufgeben war und ist keine Option

Doch Aufgeben war nie eine Option. Viel mehr muss nun nach fünf Monaten Danke gesagt werden. Von den zahlreichen Spendengeldern konnte der Verein unter anderem zwei Kleinbusse finanzieren, die die Jugendkicker zu den weiter entfernten Auswärtsspielen bringen. Im Vereinsheim ist der Keller bereits getrocknet, die Elektro-Installation verlegt und bald wird mit den Verputzarbeiten begonnen, sodass das Vereinsheim zumindest zunächst einmal als Lagerraum genutzt werden kann.

Insgesamt lassen die Perspektiven bis Sommer 2022 hoffen und der Vorstand des ABC arbeitet unermüdlich hinter den Kulissen an Lösungen für den Verein.

2023 ist das realistische Ziel, was die Wiederherstellung des Stadions und den großen Kunstrasenplatz betrifft. Auch das Ahrstadion in Ahrweiler, sowie die Zirkuswiese hinter dem Stadion in Bad Neuenahr sollen wesentlicher Bestandteile des Wiederaufbaus sein und auf keinen Fall in Vergessenheit geraten.

Kreisfußballausschuss Hofgeismar-Wolfhagen wollte nach Katastrophe sofort helfen

Beim Kreisfußballausschuss Hofgeismar-Wolfhagen war es unmittelbar nach der Flutkatastrophe Mitte Juli selbstverständlich, betroffenen Vereinen aus dem Katastrophengebiet unter die Arme zu greifen. „Fußball ist eine Sportart, die verbindet“, sagt Kreisfußballwart Stefan Schindler.

Nach einem effizienten Brainstorming mit den Vereinen aus dem Kreis Hofgeismar-Wolfhagen wurden Möglichkeiten erarbeitet, was die einzelnen Vereine tun können und es folgte die Eröffnung eines Spendenkontos. Zahlreiche Aktionen im Rahmen von Test- und Pflichtspielen, Saisoneröffnungsveranstaltungen als auch Spenden von Privatpersonen brachten schnell eine beträchtliche Summe zusammen. Nach einer Kontaktaufnahme zu DFB-Schiedsrichter Fabian Schneider entschloss man sich, aktiv den Ahrweiler BC, und hier im Besonderen die große Nachwuchsabteilung, zu unterstützen. Es waren insgesamt 8660 Euro.

„Ich möchte im Namen der Nachwuchsabteilung des Ahrweiler BC eine tief empfundene Dankbarkeit an alle Spender und dem Kreisfußballausschuss Hofgeismar-Wolfhagen für deren Solidarität und Herzlichkeit ausdrücken“, sagt Torsten Schweigert, Präsident des Ahrweiler BC. (Cora Zinn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.