Alter kehrt mit Vollmarshausen zurück nach Calden

Alter kehrt mit Vollmarshausen zurück nach Calden

Kein Sieger: Vergang ene Saison trennen sich Calden/Meimbressen, hier Marcel Schindler (links) und Vollmarshausen mit Niklas Toth (Nr. 14) und Tom Zappe unentschieden. Heute gibt es ein Wiedersehen. Foto: Michl

Am heutigen Mittwoch findet ein kompletter Spieltag in der Fußball-Gruppenliga statt. Die SG Calden/Meimbressen empfängt die FSK Vollmarshausen mit Ex-Trainer Jens Alter.

So schnell sieht man sich also wieder, schon am dritten Spieltag trifft die SG auf die Mannschaft ihres Ex-Trainers Jens Alter, der sich auch eine Pause hätte vorstellen können, dann das Angebot von Vollmarshausen aber gerne annahm. Denn das ist eine gestandene Gruppenligamannschaft, wie es seine Caldener auch waren.

Aber Alters Caldener sind im Umbruch, die Routiniers auf die der ehemalige Trainer fünf Jahre setzte, sind beim neuen Coach vom Kaiserplatz, Sven Dopatka, nicht mehr dabei. Der hat in den ersten zwei Punktspielen ein besonderes Schema bei seiner neuen Mannschaft zu beklagen, sie kassiert zu einfach die Gegentore, in zwei Partien sind es jetzt schon sieben. 

Diese Fehler sind jedoch abstellbar, darin sieht Dopatka seine Hauptarbeit, in der Defensive muss mehr Ordnung herrschen und seine Spieler sind bestimmt lernfähig. Dass Dopatka noch am Experimentieren ist, zeigt die Tatsache, dass er am letzten Sonntag gegenüber dem ersten Spiel drei Veränderungen vorgenommen hatte.

Nur, ewig Zeit haben sie auch nicht, am Mittwoch sollte auch mal Zählbares am Ende herauskommen, das die FSK schon zweimal Unentschieden gespielt hat, bietet sich dieses Ergebnis ja auch an. Die Statistik spricht auch dafür, letzte Saison endeten die Duelle mit 1:1 und 2:2.

Aber besser wäre noch, wenn die Caldener, wie in der vergangenen Saison, im dritten Spiel den ersten Dreier einfahren würden. Dies hätte den positiven Nebeneffekt, dass sie an ihrem Ex-Trainer gleich mal vorbeiziehen würden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.