Handball Bezirksoberliga Männer: HSC Zierenberg gewinnt gegen Vellmar II 31:21

Arbeitssieg mit Höhen und Tiefen

Tankt sich immer wieder durch: Steffen Jacob vom HSC Zierenberg. Foto:  Hofmeister

Zierenberg. Gegen die Vertretung des TSV Vellmar II erzielten die Zierenberger Handballer einen 31:21-Arbeitssieg mit vielen Höhen und Tiefen.

So sah es zu Beginn so aus, als wollten die Hausherren ihre Gegenüber buchstäblich überrennen, als es bereits nach drei Minuten 3:1 stand und die HSCer sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff hoch konzentriert agierten. Doch so ging es nicht weiter. Bis zur 10. Minute hatten die Gäste den Ausgleich zum 6:6 erzielt und dabei die Lücken in der HSC-Deckung aufgezeigt.

In einer erneut konzentrierten Phase mit einem 8:2-Lauf und zahlreichen Tempogegenstößen, bei denen die HSCer jeden technischen Fehler der Vellmeraner bestraften, zogen die Hausherren schließlich auf 14:8 davon. Zur Halbzeit war die Begegnung bereits so gut wie entschieden.

Im zweiten Durchgang wurde auf HSC-Seiten schließlich fröhlich durchgewechselt, wobei sich vor allem Frank Meyer im Tor auszeichnen konnte, der einige klare Gästechancen entschärfte. Seine Vorderleute waren im Angriff nicht mehr ganz so effektiv. Es wurden zwar weiterhin viele Bälle in der Abwehr gewonnen, aber auch leichtfertig im Angriff wieder vergeben. Besonders, wenn die HSC-Mannschaft das Zusammenspiel vermissen ließ und mit Einzelaktionen zum Erfolg kommen wollte, scheiterten sie am TSV-Schlussmann oder schlossen unkonzentriert ab.

Außerdem ließ man gleich mehrere Chancen bei Tempogegenstößen liegen, so dass ein noch klareres Ergebnis verschenkt wurde. Mit dem 24. HSC-Treffer von Daniel Weber wurde aber dennoch, bereits im 9. Saisonspiel der 300. Treffer für den HSC erzielt.

„Wir haben unsere Pflichtaufgabe erfüllt, nicht mehr und nicht weniger, aber auch nicht wirklich gut“, resümierte Trainer Dettmer nach dem Schlusspfiff und war froh, dass sich keiner verletzte und alle für die nächsten „drei Wochen der Wahrheit“ fit sein werden. Dann stehen drei Auswärtsspiele in Folge auf dem Programm und das unter anderem bei der HSG Twistetal und beim Tabellenführer TG Wehlheiden. Am nächsten Wochenende geht es aber erst einmal zur Eintracht nach Baunatal.

Für Zierenberg spielten: Rudolph, Meyer (Tor)

Rode 4, D. Kunz 4, M. Kunz 6, Weber 1, Schindehütte 4, Duketis 5/1, Feller, Richter 1, Dettmer, Barthel 1, Jakob 3, Pfeiffer 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.