Auffälligkeiten

Jubelstürme in Schauenburg, Glühwein für die Stimmung und ein Tor zum Geburtstag

Auf dem Foto sind mehrere Männer in lila zu sehen.
+
Die Jubeltraube in lila: Schauenburgs Florian Peter (8), Steven Rinas (18) und Felix Simon (6) feiern (von links). Rechts kommt Jesco Gallitschke zum Gratulieren dazu. Leon Göbel (Mitte) freut sich mit geschlossenen Augen.

Die Einen haben schon Pause, andere Teams müssen noch mal ran. Am vergangenen Spieltag gab es Absagen, Glühwein für die Stimmung und ein Geburtstagskind.

Hofgeismar/Wolfhagen – Lila-Weiße Tiger: Tja, solche Tiger sind sehr schwer zu zähmen. Und vor allem sind sie torhungrig. Die SG Schauenburg, auch bekannt als die Lila-Weißen Tiger, sind in der Kreisoberliga nach wie vor nicht zu stoppen. Beim 7:1-Sieg gegen die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen zeigten sie ein Mal mehr ihre spielerische Klasse. Die Schauenburger kamen gar nicht mehr aus dem Jubeln heraus, wie auch unser Foto zeigt. Torjubel um Torjubel und Freude pur machte sich beim ungeschlagenen Herbstmeister am Sonntag auf der Hoofer Alm bemerkbar.

Tor zum Geburtstag: Na, wer hat wohl wieder getroffen? In der Gruppenliga Gruppe 2? Beim Tuspo Grebenstein? So langsam müsste der Groschen gefallen sein. Ja, es war wieder Manuel Frey. Grebensteins treffsicherster Schütze. Frey hatte an diesem Tag allerdings doppelten Grund zur Freude: Er traf an seinem 28. Geburtstag. Also fassen wir kurz zusammen: Ehrentag, ein Tor und drei Punkte für den Tuspo. Also wenn es da mal nicht ein paar Bierchen auf diesen ereignisreichen Tag gab. „Ja, es läuft ganz gut zurzeit“, sagte Frey einen Tag nach seinem Geburtstag – und nach seinem 20. Treffer in der Gruppenliga. Also an der Euphorie kann der 28-Jährige noch etwas arbeiten.

Glühwein: Wer sagt eigentlich, dass es zum Fußball immer Bier geben muss? Die Verantwortlichen des FSV Dörnberg, TSV Zierenberg und SG Schauenburg jedenfalls nicht. Sie hielten für die Zuschauer Glühwein bereit. Ob die Verantwortlichen mithilfe des Heißgetränks die Gäste auf die angekündigten kalten Tage einstimmen oder sie für das Spiel ihrer Mannschaft erwärmen wollten, ist ungewiss. Eines ist allerdings sicher. Lecker war es auf jeden Fall.

Absagen: Kein Fußballwetter am Wochenende in Calden und Meimbressen. Sowohl die Partie der ersten Mannschaft in der Gruppenliga gegen Rothwesten als auch das Spiel der zweiten Garnitur in der Kreisliga A gegen Schöneberg wurden kurzfristig abgesagt. Während auf den Plätzen um die beiden Orte herum gekickt wurde, war das Geläuf auf dem Kaiserplatz und Meimbresser Hesselnberg nicht nutzbar. Am 28. November sollen die Begegnungen nachgeholt werden.

Einwechslung: Selbst ist der Trainer. Da wechselte sich doch Reinhardshagens Übungsleiter Patrick Fraahs am Sonntag in der 87. Minute selbst ein. „Wir lagen 0:1 hinten und ich wollte unbedingt noch was Zählbares mitnehmen“, sagt der 35-Jährige. Das Problem dabei: Er hatte nur noch Defensivleute auf der Bank. Und er war, beziehungsweise ist, ein Spieler für die Offensive. So zog sich Fraahs kurzerhand die Winterjacke aus und wechselte sich für Mario Ivandic ein. Dann gelang der SG zwar noch der Treffer zum 1:1, „doch dann haben wir geschlafen“, sagt Fraahs. Denn als sein Team noch am Jubeln war, fiel im direkten Gegenzug der Siegtreffer für die Kaufunger. „Nach drei Jahren konnte ich jetzt ruhig mal wieder für fünf Minuten auf den Platz“, sagt Fraahs. Doch leider habe seine Einwechslung nicht geholfen. „Wenn wir einen Punkt geholt hätten, wäre ich froh gewesen“, sagt Fraahs. Er hatte wohl sogar noch eine Chance, doch sein Schuss ging nicht ins Tor. „Das war aber nur einmalig und soll nicht mehr vorkommen“, sagt Fraahs. Na, da sind wir ja mal gespannt. (Cora Zinn, Joachim Hofmeister)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.