Auffälligkeiten

Viererpacks, Tiger und Torgaranten

Auf dem Foto sind zwei Frauen zu sehen.
+
Freuten sich über das 2:0 des FSV: Jenny Carl, die ihren 48. Geburtstag am Sonntag feierte, und Freundin Conny Dauber (links).

Am letzten Spieltag im Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen waren Spieler von Espenau II in Torlaune und Dörnbergs Schriftführerin bekam ein Geburtstagsgeschenk.

Hofgeismar/Wolfhagen – Das Geburtstagskind: Am Sonntag war ganz schön was los beim Spiel des FSV Dörnberg gegen die SG Hombressen/Udenhausen. Fast 400 Zuschauer sahen das Derby im Bergstadion. Und am Ende stimmte auch das von Jenny Carl erhoffte Ergebnis. Die Schriftführerin des FSV hatte sich einen Sieg anlässlich ihres 48. Geburtstags gewünscht. Mit 2:0 setzten sich die Dörnberger durch und verbesserten sich damit auf Rang zwölf der Tabelle. Gemeinsam stieß Carl mit ihren Freunden auf den Derbyerfolg an.

Die Viererpacks: Da waren zwei Espenauer Spieler so richtig in Torlaune. Im Kreisliga C-Spiel zwischen Espenau II und Schöneberg II hieß es am Ende 11:0. An diesem ziemlich deutlichen Erfolg waren zwei Espenauer maßgeblich beteiligt: Kenneth Schröder sowie Leon Brinkmann trafen jeweils vier (!) Mal. Somit blieben „nur“ noch drei Treffer für die Mitspieler übrig. Einen davon markierte Nikola Sertic und zumindest zwei Mal durfte Marco Scheibe feiern.

Die Tiger: Tiger? Sie fragen sich bestimmt gerade, was denn jetzt Tiere in unseren Auffälligkeiten sollen. Haben die sich da etwa nur eingeschlichen? Naja, wie man es nimmt. Die Spieler der SG Schauenburg werden „Lila Tiger“ genannt. Aufgrund der Vereinsfarben. Und derzeit vielleicht auch, weil sie einfach nicht einzufangen sind. Gut, die Fußballer sind jetzt nicht etwa 60 km/h schnell wie die Tiere, aber trotzdem hängen sie alle ab. In der Kreisoberliga grüßen sie von der Tabellenspitze mit 28 Punkten und noch keiner Niederlage. Der Tabellenzweite aus Wettesingen/Breuna/Oberlistingen hat 22 Zähler. Es scheint, als seien die Tiger einfach nicht einzuholen.

Die Torgaranten: Für ihre Vereine sind die Torjäger unverzichtbar. Einer, der auch am Wochenende wieder den richtigen Riecher hatte, war Manuel Frey. Der Grebensteiner überwand den gegnerischen Torwart beim 6:1 in Heiligenrode dreimal und führt die Torjägerliste mit nun 15 Treffern an. Dritter ist sein Teamkollege Leon Ungewickel (12).

Bester Schütze der Verbandsliga Nord aus heimischer Sicht ist Pascal Itter vom SSV Sand. Er traf genauso häufig wie der zweitbeste Grebensteiner Schütze.

Auf dem besten Weg sich erneut die Torjäger-Kanone der A-Liga zu sichern, ist Mario Plutz. Beim 2:0 gegen Hümme erzielte der Stürmer der SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha seinen 16. Saisontreffer. Spitze der Kreisoberliga ist Marvin Wollf. Der Breunaer Mittelfeldspieler kassierte am Wochenende mit seiner Mannschaft ein 0:2 in Obermeiser. Beste Schützen der B- und C-Liga sind der Zierenberger Daniel Dzaja (9) und Paul Schlaht von Weser/Diemel II (13).

Bei den Frauen traf Laura Frank bisher am häufigsten. Sie erzielte in vier Spielen 18 Tore für den A-Ligisten SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen. In den kommenden Wochen wird Frank ihr Konto nicht aufstocken können. Die Angreiferin fällt wegen einer Verletzung bis zur Winterpause aus.

Sarah Schütz indes kann und will ihr Team auch weiterhin unterstützen. Die Angreiferin von Verbandsligist Landau/Wolfhagen hatte großen Anteil am 3:2-Sieg gegen Angelburg. Sie traf doppelt. Es waren Saisontreffer 12 und 13. Beste Schützin in Reihen der Caldener Regionalliga-Fußballerinnen ist Lena Wiegand (3). (Joachim Hofmeister und Cora Zinn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.